Fleisch online kaufen

Nicht jeder Fleischkenner hat das Glück, einen ausgezeichneten Metzger in der Nähe des eigenen Wortes zu finden. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass der Onlinekauf beim Fleisch inzwischen eine etablierte Option ist. Da es sich bei Fleisch um ein empfindliches Lebensmittel handelt, spielt die Qualität des Produktes eine ebenso wichtige Rolle wie die Hygiene und die korrekte Verpackung. Worauf es noch ankommt, wenn Sie Fleisch online bestellen, erfahren Sie in diesem Artikel. Am Ende finden Sie eine kurze Zusammenfassung. 

Inhalt

Welche Fleischsorten kann man online bestellen?

Nicht jeder Onlineshop für Fleisch bietet dieselben Fleischsorten an. Die meisten Fleischversender haben Rind, Schwein und Geflügel im Sortiment – immerhin handelt es sich dabei um die gängigen Sorten, die hierzulande auf dem Grill und auf dem Teller landen. Allerdings gibt es auch Spezialisten unter den Fleisch-Webshops. Kaufnekuh.de bietet beispielsweise ausschließlich Rindfleisch an. 

Auch innerhalb der bekannten Kategorien Rind, Schwein und Geflügel lohnt es sich, genauer hinzusehen. Im Premium-Bereich setzen viele Metzger auf sogenannte alte Rassen. Diese sollen vor allem in den letzten Jahrzehnten durch Züchtung weniger stark verändert worden sein als ihre Verwandten in den Massentierhaltungsställen, die das Gros der Fleischlieferanten ausmachen. 

Beliebte Schweinefleischsorten

Bei den Schweinen sind beispielsweise die Mangalitzas beliebt. Das Wollschwein stammt aus Ungarn, wird aber auch in Deutschland und anderen Ländern gehalten. Der Fettanteil im Mangalitza-Fleisch ist höher als bei vielen anderen Schweinefleischsorten, doch häufig wird dabei der hohe Anteil von Omega-3-Fettsäuren hervorgehoben. 

Auch die spanischen Ibericos stehen bei vielen erstklassigen Metzgern, die ihre Ware über das Internet verkaufen, auf dem Angebotszettel. Das Iberische Schwein gilt als verhältnismäßig pflegeleicht und kommt sowohl als reine Züchtung als auch in Form von Kreuzungen vor. 

Rindfleisch online bestellen

Das Wagyu-Fleisch stellt für viele Fleischliebhaber das Nonplusultra dar. Diese hochwertige Rindfleischsorte zeichnet sich durch einen hervorragenden Geschmack und eine auffällige Marmorierung aus. Sein Erscheinungsbild verdankt das Wagyu-Fleisch dem Fett, das sich zwischen den Muskelzellen befindet und wesentlich zum geschmacklichen Genuss des besonderen Rindfleischs beiträgt. 

Auch das Angus-Rind ist in vielen Onlineshops für hochwertiges Fleisch vertreten. Das schwarze Angus-Rind ist auch als Black Angus bekannt. Unter dieser Bezeichnung führen viele Online-Metzgereien das Fleisch der Tiere. Fleischliebhaber sollten dem Unterschied zwischen dem amerikanischen Angus-Rind und dem Deutschen Angusihre Aufmerksamkeit schenken. Das Muskelfleisch des Deutschen Angus soll weniger Fett enthalten. Welche Variante besser schmeckt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab – allerdings ist dieser Unterschied zwischen beiden verwandten Rinderrassen wichtig, um nicht das „falsche“ Stück Fleisch zu erwischen. 

Insbesondere die Steaks werden gern zum Veredeln verwendet, um beispielsweise dry-aged T-Bone-Steaks oder andere Köstlichkeiten herzustellen. Bei der Trockenreifung kann ein höherer Fettanteil sogar von Vorteil sein, weil beim Dry Aging ein höherer Fettgehalt gefragt ist. 

Wer gern einmal Wasserbüffel probieren möchte, findet in mehreren Onlineshops für Fleisch ebenfalls ein passendes Angebot. Der Wasserbüffel gehört zu den Asiatischen Büffeln und wird auch zur Milcherzeugung für Mozzarella gehalten, der sich vom Kuhmilch-Äquivalent durch einen stärkeren Eigengeschmack unterscheidet. Doch Wasserbüffel ist nicht gleich Wasserbüffel: Es gibt mehr als 70 verschiedene Unterarten. 

Geflügelfleisch aus dem Internet

Huhn, Pute, Ente und Gans – die Auswahl an Geflügelfleisch ist selbst in vielen Supermärkten vielfältig. Doch auch bei diesen (und anderen!) Fleischsorten gibt es Unterschiede, die bei der Auswahl zu beachten sind. 

Beim Huhn spielt beispielsweise das Alter des Schlachttieres eine wichtige Rolle. Sogenannte Stubenküken dürfen nicht älter als vier Wochen sein und ergeben dementsprechend weniger Fleisch – dafür wird ihnen nachgesagt, dass ihr Fleisch besonders zart ist. Fleisch von Hühnern, die unter idealen Bedingungen mit viel Bewegungsfreiheit und erstklassigem Futter aufgewachsen sind, schmeckt oft intensiver als herkömmliches Hühnerfleisch. Auch die Farbe kann etwas dunkler sein, ohne dass dies ein Zeichen für eine schlechtere Qualität sein muss. 

Beim Entenfleisch lassen sich verschiedene Haus- und Wildtierarten unterscheiden. Die wilden Enten leben in Freiheit und werden wie anderes Wild gejagt, wohingegen die Haustierarten wie das meiste Geflügel von Bauern gehalten werden. 

Weitere Fleischsorten

Einige Onlineshops für Fleisch führen in ihrem Sortiment nicht nur Rind, Schwein und Geflügel, sondern auch weitere Fleischsorten. Relativ häufig sind verschiedene Formen von Wild zu finden: Wildschwein, Rotwild und Damwild gehören hier zu den Klassikern. 

Lamm steht in vielen Familien zu Ostern auf dem Speiseplan. Internationale Fleischkenner haben vielleicht schon einmal Lammfleisch aus Irland gekostet, wo die Haltung von Schafen eine lange Tradition hat. Doch auch regionales Lamm ist unter den Fans dieser Fleischsorte sehr begehrt. 

Neben den reinrassigen Züchtungen existieren selbstverständlich Kreuzungen. Diese können das Aroma des Fleischs verändern – doch nicht immer entsteht dabei ein geschmacklicher Mittelwert zwischen den beiden gekreuzten Tierrassen. Experimentierfreudige Fleischesser, die gern Neues ausprobieren, werden deshalb viel Zeit benötigen, bis sie möglichen Variationen einmal probiert haben. 

Da ein Rind oder Schwein nicht nur aus Filets und Steaks besteht, bieten viele Fleisch-Onlineshops Wurstwaren an. Innereien und Delikatessen wie Zunge finden Sie ebenfalls bei einigen Online-Metzgereien. Darüber hinaus verkaufen manche Fleischversender auch Fisch und Meeresfrüchte wie Garnelen, Krabben oder Muscheln. Einige Anbieter kooperieren zu diesem Zweck mit anderen Unternehmen, die sich auf den Fang oder den Weiterverkauf von Fisch spezialisiert haben. 

Fleischsorte oder Fleischart?

Gelegentlich tauchen die Begriffe Fleischsorte und Fleischart als Synonyme auf. Meistens bezieht sich die Fleischsorte jedoch darauf, von welchem Tier ein Stück Fleisch stammt. Mit der Fleischart wird hingegen eher beschrieben, um welches Stück es sich handelt. Um der Verwirrung zu entgehen, verwenden viele Fleischliebhaber auch die englische Bezeichnung Cut, wenn sie sich auf den Zuschnitt des Fleischs beziehen. 

Frisches oder gefrorenes Fleisch?

Die meisten Onlineshops, die hochwertiges Fleisch im Internet anbieten, versenden ihre Ware tiefgefroren. Im ersten Moment schreckt dieser Umstand manche Fleischliebhaber ab, denn frisches Fleisch wird von vielen Hobby-Grillern normalerweise bevorzugt. 

Die Fleischversender lassen ihre Produkte in der Regel jedoch nicht langsam in einer gewöhnlichen Tiefkühltruhe gefrieren, sondern sorgen dafür, dass die Temperatur schneller fällt. Beim Schockgefrieren sollen sich deutlich kleinere Eiskristalle bilden als beim herkömmlichen Gefrieren mit haushaltsüblichen Mitteln. Diese Eiskristalle machen den entscheidenden Unterschied, denn große Kristalle zerstören die Struktur des Fleischs und verändern dadurch seine Konsistenz, die einen erheblichen Einfluss auf den Genuss des zubereiteten Stücks hat. 

Wo kann man frisches Fleisch online kaufen?

Fleischenthusiasten, die trotzdem nicht auf frisches Fleisch verzichten möchten, haben verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise können sie sich nach einem Metzger vor Ort umsehen, der qualitativ hochwertiges Fleisch verkauft. Darüber hinaus gibt es einige Onlineshops, die das Fleisch nicht tiefgekühlt, sondern frisch anbieten. Einige Onlineshops für Premium-Fleisch ermöglichen es Kunden, das Fleisch im Internet zu bestellen und in einer Filiale selbst abzuholen

Viele Webshopbetreiber sind zudem offen für Anregungen und Sonderwünsche von Kunden. Deshalb lohnt es sich, zum Telefon zu greifen oder eine E-Mail zu schreiben, um nachzufragen, ob das Fleisch auch „nur“ gekühlt und nicht tiefgefroren geliefert werden kann. 

Tiefgefrorenes Fleisch richtig auftauen

Auch die beste Gefriermethode hilft jedoch nicht, wenn das Fleisch nicht richtig aufgetaut wird. Fleischliebhaber sollten das Premium-Fleisch deshalb nicht in der Mikrowelle erhitzen, um das Auftauen zu beschleunigen. Am besten lassen Sie das Fleisch vor dem Grillen oder Braten rechtzeitig im Kühlschrank auftauen – denn auch beim Auftauen gilt, dass gute Dinge eben ihre Zeit brauchen. 

Wenn das tiefgefrorene Fleisch direkt aufgewärmt wird, kann es zäh werden. Außerhalb des Kühlschranks hat das Fleisch während des Auftauens übrigens ebenfalls nichts zu suchen. Bei Zimmertemperatur könnten sich nämlich schädliche Bakterien und Schimmelsporen vermehren, weshalb das Lebensmittel nicht über einen längeren Zeitraum hinweg ungekühlt bleiben sollte. Je nach Fleischsorte kann es allerdings sinnvoll sein, das Fleisch vor der Temperatur doch etwas wärmer werden zu lassen – kurz vor der Zubereitung, um den Geschmack zu optimieren. 

Erst, wenn das Fleisch aufgetaut ist, nehmen Sie das Fleisch aus der Vakuumverpackung, in die die meisten Fleisch-Webshops ihre Ware verpacken. Obwohl tiefgefrorenes Fleisch länger haltbar ist als frisches, sollte es nicht zu lange in seinem eisigen Zustand bleiben. Denn sonst kann das Fleisch an Geschmack verlieren, wofür insbesondere Top-Produkte einfach zu schade sind. Die meisten Fleischsorten lassen sich tiefgekühlt mehrere Monate lang im Gefrierfach lagern. Achten Sie dabei auf die Angaben des Händlers. 

Warum wird das Fleisch oft tiefgefroren?

Sowohl frisches Fleisch als auch tiefgefrorenes Fleisch besitzen jeweils Vor- und Nachteile. Viele Fleischesser assoziieren frisches Fleisch mit Qualität. Die richtige Tiefkühlmethode vorausgesetzt, ist das Gefrieren jedoch nicht pauschal ein qualitativer Nachteil – es kommt stattdessen auf den Einzelfall an. Wenn das Fleisch nicht tiefgekühlt wurde, ist meistens jedoch leichter zu erkennen, ob die Ware tatsächlich frisch ist oder bereits (zu) lange im Lager lag. 

Tiefgefrorenes Fleisch ist länger haltbar. Darüber hinaus konservieren die eisigen Temperaturen den Reifegraddes Fleischs. Auch frisches Fleisch muss abhängen, bevor es verzehrt werden kann. Dabei geht es nicht nur um spezielle Aromen, die sich bei speziellen Reifearten entwickeln: Auch bei Tieren gibt es eine Leichenstarre, während der die Muskeln steif werden. Das Fleisch wird dadurch zäh. 

Warum muss Fleisch abhängen?

Der Grund für die Totenstarre des Schlachtviehs sind natürliche biochemische Prozesse in den Muskelfasern, die beim Menschen genauso ablaufen. Das Biomolekül Adenosintriphosphat (ATP), das für die Bewegung der Muskeln verantwortlich ist, wird nach dem Tod nicht mehr vom Organismus zur Verfügung gestellt. Die Folge ist, dass es die filigranen Proteinstrukturen, aus denen die Muskeln bestehen, gewissermaßen verkantet. Erst nach einiger Zeit löst sich das ATP aus den Strukturen, sodass sich die feinen Proteinfäden in den Muskeln nicht mehr ineinanderschieben, sondern entspannen. 

Aus diesem Grund lassen Metzger das Fleisch abhängen. Auch frisches Fleisch kommt deshalb nicht sofort von der Schlachtbank zur Fleischtheke. Wie lange das Fleisch abhängen muss, hängt von der Sorte ab. Rindfleisch von erwachsenen Tieren hängt oft zwischen anderthalb und zwei Wochen ab, wohingegen Kalbfleisch oft nur eine Woche benötigt. Bei Schwein und Geflügel lockern sich die Proteinstrukturen oft bereits nach drei Tagen. Manchmal nimmt das Abhängen bei diesen Fleischsorten sogar weniger Zeit in Anspruch. 

Wie wird das Fleisch verschickt?

Obwohl jeder Anbieter seine eigene Vorgehensweise hat, gibt es viele Gemeinsamkeiten bei der Verpackung und beim Versand von Fleisch. 

So wird das Fleisch gekühlt

Selbstverständlich muss das Fleisch während des Transports auf einer niedrigen Temperatur gehalten werden, denn die Kühlkette darf auf keinen Fall unterbrochen werden. Um die richtige Temperatur sicherzustellen, greifen die meisten Onlineshops für Fleisch auf Kühlakkus oder ähnliche Kühlelemente zurück. Viele Anbieter verwenden bei Bedarf zusätzlich Trockeneis. Ein stabiler Karton gehört zum Standard. 

Gut isoliert

Darüber hinaus kommen verschiedene Isolationsmaterialien zum Einsatz, um eine Temperaturbarriere zwischen dem Inneren des Pakets und der Umgebung zu schaffen. Für diese Aufgabe kommen verschiedene Materialien infrage. Viele Fleisch-Onlineshops verwenden Styropor – entweder in Form von Thermoboxen oder als lose Platten, mit denen die Seiten des Kartons ausgekleidet werden. 

Einige Anbieter haben einen besonders hohen ökologischen Anspruch an ihren Versandhandel und wollen auf Styropor und ähnliche Stoffe verzichten. Deshalb greifen einige Onlineshops auf Hanf als Isolationsmaterialzurück. Die Fasern des Nutzhanfes werden nicht nur natürlich erzeugt, indem sie auf dem Feld wachsen, sondern lassen sich auch wieder kompostieren. Häufig befindet sich der Nutzhanf in einer Art Kissen, das ähnlich wie die Styroporplatten den Karton auskleiden. 

Eine schnelle Zustellung trägt zur Frische bei

Trotz aller Bemühungen bleibt die Temperatur im Inneren des Pakets nicht auf ewig unter dem erforderlichen Maximum, das eine ausreichende Hygiene sicherstellt. Deshalb ist es beim Fleischversand besonders wichtig, dass die Waren zügig ausgeliefert werden. 

Viele Onlineshops für Fleisch greifen auf klassische Dienstleister wie DHL und UPS zurück. Dabei bieten viele auch einen Express-Service an, der eine Zustellung am nächsten Wochentag in einem bestimmten Zeitfenster garantiert. Auch ohne Express-Lieferung nimmt die Zustellung in vielen Fällen lediglich ein oder zwei Tage in Anspruch. 

Die Wochenenden sind dabei besonders zu beachten. Viele Metzger bearbeiten die Bestellungen von Montag bis Freitag, sodass die Waren häufig zwischen Dienstag und Samstag beim Kunden eintreffen. Fleischliebhaber sollten dabei die aktuellen Hinweise auf der Website des jeweiligen Anbieters beachten, da sich diese allgemeinen Aussagen nicht pauschalisieren lassen. 

Das Paket in Empfang nehmen

Achten Sie bereits bei der Bestellung darauf, wann das Paket voraussichtlich eintrifft, damit jemand vor Ort ist, um die Lieferung entgegenzunehmen. Das Fleisch sollte im Paket nicht zu lange auf dem Postamt liegen, sondern möglichst schnell in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe umgelagert werden. 

Viele Onlineshops für Fleisch weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie sich das Paket auch an Ihren Arbeitsplatz schicken lassen können, wenn Ihr Arbeitgeber nichts dagegen hat. Eine Packstation ist hingegen nicht immer möglich, weil manche Online-Metzgereien Bedenken haben, ob das Paket auch zeitnah abgeholt wird. 

Fleisch für einen festen Termin bestellen

Schon lange vor dem Internet war es möglich, zum Metzger seines Vertrauens zu gehen und Fleisch für einen bestimmten Termin vorzubestellen. Auch im digitalen Zeitalter ist diese Möglichkeit nicht verschwunden. Viele Metzgereien, die ihre Produkte über einen eigenen Onlineshop verkaufen, bieten diesen Service noch immer an. 

Typische Anlässe, zu denen leidenschaftliche Fleischesser gern Fleisch vorbestellen, sind zum Beispiel: 

  • St. Martin (Gans)
  • Weihnachten (Gans oder Karpfen)
  • Sommerfeste und Firmenfeiern (Grillfleisch)
  • Geburtstage (Grillfleisch, Braten, Schinken)
  • Partybuffets (Schinken, Braten, Steaks, …)
  • Ostern (Lamm)
  • Silvester (Fonduefleisch)

Vor allem rund um die großen Feiertage wie Weihnachten, Silvester und Ostern ist eine Vorbestellung sehr sinnvoll. Martins- und Weihnachtsgänse werden oft schon Monate im Voraus bestellt, da sie als traditionelles Festessen sehr geschätzt werden. 

Auch bei anderen Anlässen ergibt es Sinn, das Fleisch im Voraus zu ordern und einen Wunschtermin für die Lieferung festzulegen. Wenn Sie zum Beispiel einen Grillabend mit Freunden planen und ihren Gästen dabei unbedingt Black Angus Beef präsentieren wollen, lohnt sich das rechtzeitige Bestellen beim Onlineshop Ihrer Wahl. Sonst kann es vorkommen, dass ausgerechnet in dieser Woche kein Black Angus im Onlineshop verfügbar ist oder das Paket einen Tag zu spät ankommt. 

Auch hier zeigt sich ein Vorteil von tiefgekühltem Fleisch, denn bei gefrorenen Produkten macht es keinen großen Unterschied, ob das Fleisch einen Tag länger oder kürzer in der Tiefkühltruhe liegt. 

Wie entsteht der perfekte Geschmack?

Eine hohe Qualität fällt nicht vom Himmel, sondern ist das Ergebnis eines sorgfältigen Prozesses. Insbesondere im Premium-Bereich investieren Bauern, Metzger und Fleischveredeler oft viel Zeit und Engagement, um den Geschmack ihrer Produkte zu optimieren. Wie die Aromen auf der Zunge des Fleischessers ankommen, ist zwar individuell – doch viele Fleischenthusiasten sind sich einig, dass sich diese Anstrengungen auszahlen. 

Wirkt sich die Tierhaltung auf den Geschmack aus?

Worauf kommt es bei der Fleischerzeugung an? Die Auswahl der Tierrasse spielt natürlich eine wichtige Rolle, denn die Gene legen die Rahmenbedingungen fest, wie sich das Muskelfleisch entwickelt. Doch auch die Lebensbedingungen des Tieres sind zentral. Bewegung, Futter und Stress, unter dem das Lebewesen leidet, können sich auf den Geschmack des Fleischs auswirken. 

Viele Bauern, die hochwertige Rinder, Schweine oder Geflügel halten, legen deshalb großen Wert auf die Haltungsbedingungen. Der Auslauf, die Ausstattung des Stalls und sorgfältige Pflege der Tiere haben jedoch ihren Preis. Aus diesem Grund ist das Premium-Fleisch oft deutlich teurer als die durchschnittliche Ware aus dem Discounter. 

Stress beim Schlachten vermeiden

Stress ist eine sehr allgemeine Bezeichnung – doch auch die Effekte, die durch Stress verursacht werden, sind sehr allgemein. Viele Metzger sind sich sicher, dass der Stresspegel des Tieres auf den Geschmack des Fleischs auswirkt. Häufig beziehen sie diese Aussage sowohl auf den Stress während der Schlachtung als auch auf den Stress davor. Letzterer kann beispielsweise durch den Transport entstehen. 

Deshalb ist es vielen Onlineshops für exzellentes Fleisch wichtig, dass die Tiere aus der Region stammen. Auf diese Weise können lange Transportwege vermieden werden, die eine potenzielle Stressquelle für das Tier darstellen. 

Allerdings gibt es deutliche Unterschiede bei der Frage, was ein Fleisch-Onlineshop unter Regionalität versteht. Manche Metzgereien meinen damit einen Umkreis von 100 Kilometern oder weniger, andere sprechen von regionalen Landwirten, wenn sie sich auf Bauern aus demselben Bundesland beziehen. In einigen Fällen werden auch Tiere aus ganz Deutschland als regional bezeichnet. Aufgrund dieser großen Abweichungen kann es sich lohnen, auf die genaue Herkunftsangabe bei einem bestimmten Produkt zu achten. Viele Fleisch-Webshops geben auch gern auf Nachfrage genauer Auskunft darüber, wo ein Tier aufgewachsen ist und wo es geschlachtet wurde. 

Win-Win-Win-Situation für den Geschmack, das Tierwohl und die Umwelt

Wie Sie wahrscheinlich schon erkannt haben, tragen viele Faktoren, die für einen optimalen Fleischgeschmack wichtig sind, auch zu mehr Nachhaltigkeit in der Fleischerzeugung bei. Nicht alle Tiere, deren Fleisch exzellent schmeckt, wurden nach Bio-Richtlinien gehalten. Allerdings ist eine umweltfreundlichere Tierhaltung in vielen Fällen die logische Konsequenz, wenn beispielsweise Rinder viel Zeit auf der Weide verbringen und sich dort ihr Futter selbst suchen, anstatt mit Kraftfutter gemästet zu werden. 

Auch die Tiere selbst profitieren von besseren Haltungsbedingungen. In diesem Sinne zeigen viele Onlineshops für hochwertiges Fleisch, dass Tierwohl und Fleischkonsum keine unvereinbaren Gegensätze sein müssen. Viele Online-Metzgereien betonen, dass Ihnen das Wohlergehen der Tiere sowie Werte wie Regionalität und Nachhaltigkeit am Herzen liegen. 

Selbstverständlich gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern und nicht jede Online-Metzgerei hat sich dem Premium-Fleisch verschrieben. Informieren Sie sich deshalb gründlich über den Webshop, um mehr über den jeweiligen Anbieter und seine Philosophie zu erfahren. Oft genügt es dafür, sich auf der Website umzusehen, denn viele Onlineshops erklären ihre Sichtweise transparent auf einer eigenen Unterseite, die zum Beispiel „Über uns“ oder „Das Unternehmen“ heißen kann. 

Fleisch veredeln: Dry Aging und Wet Aging

Mit der Schlachtung ist der Weg eines Tiers beendet, doch der Weg des Fleischs fängt an diesem Punkt erst an. Wie wir bereits vorher gesehen haben, muss das Fleisch nach dem Schlachten zunächst abhängen, da es sonst zäh wäre. Dabei reift das Fleisch unter kontrollierten Bedingungen. 

Fleischveredelung ist eine alte Kulturtechnik

Um den Geschmack eines hochwertigen Stück Fleischs noch weiter zu verfeinern, gibt es verschiedene Verfahren. Die Fleischreifung selbst ist keine neue Erfindung, sondern wird bereits seit Jahrhunderten praktiziert. Seit einigen Jahren interessieren sich jedoch immer mehr Fleischliebhaber für die unterschiedlichen Reifearten, da sie die volle Bandbreite des Genusses ausschöpfen wollen. 

Bei der Reifung wird häufig zwischen Dry Aging und Wet Aging unterschieden. Während der Reifung hängt das Fleisch meist an einem Haken. Damit sich keine unerwünschten Bakterienstämme oder Schimmelkulturen auf dem Fleisch ausbreiten können, ist eine gute Hygiene essenziell. Auch die Temperatur muss gründlich kontrolliert werden. 

Dry Aging (Trockenreifung)

Das Dry-Aging-Verfahren kommt bei Rindfleisch und anderen Fleischsorten zum Einsatz. Die Reifung kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen, manchmal auch über 100 Tage. Das genaue Vorgehen variiert von Fleischveredeler zu Fleischveredeler. Viele Profis entwickeln ihre eigene Methode oder variieren bekannte Techniken, wodurch unterschiedliche Aromen entstehen können. 

Häufig reift das Fleisch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, wobei die Luftfeuchtigkeit überwacht wird. Enzyme und Mikroorganismen verändern das Fleisch und beeinflussen seine Textur ebenso wie den Geschmack. Im Großen und Ganzen lässt sich festhalten, dass trockengereifte Steaks ein besonders intensives Geschmackserlebnis bieten. Viele Fleisch-Fans empfinden normales Fleisch plötzlich als fade, wenn sie einmal in den Genuss eines erstklassigen dry-aged Steaks gekommen sind. Darüber hinaus soll das Fleisch durch die Reifung besonders zart werden. 

Für das professionelle Dry Aging ist das richtige Zubehör entscheidend. Für Fleischenthusiasten gibt es jedoch die Möglichkeit, sich einen eigenen Reifeschrank zu kaufen und zu Hause ein eigenes Dry Aged Beef herzustellen. Einige Onlineshops für qualitativ hochwertiges Fleisch bietet das erforderliche Equipment an und verkaufen auch große Fleischstücke, die der Fleischliebhaber in seinem eigenen Reifeschrank veredeln kann. 

Wet Aging (Nassreifung)

Für das Wet Aging schließt der Fleischveredeler das Fleisch in der Regel in einem Vakuumbeutel ein. Dadurch bleibt die Feuchtigkeit erhalten, was dieser Reifeart ihren Namen verleiht. In diesem Beutel verbleibt das Fleisch etwa eine Woche. Auch dabei gilt allerdings: Es existieren unterschiedliche Methoden. 

Die Nassreifung ist vor allem in den USA und in Großbritannien weit verbreitet. 

Welche Reifeart ist die beste?

Ob Sie Dry Aging oder Wet Aging bevorzugen, hängt von Ihrem Geschmack ab. Eine allgemeingültige Empfehlung gibt es deshalb nicht. Am besten probieren Sie beide Varianten aus, um sich selbst einen Eindruck von den unterschiedlichen Aromen zu verschaffen. 

Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass ein trockengereiftes Wagyu-Steak anders schmeckt als ein T-Bone-Steak vom Black Angus, das ebenfalls durch Dry Aging veredelt wurde. Durch die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten von Fleischsorten und Reifearten ergibt sich ein vielfältiges geschmackliches Spektrum, das Sie sich nach und nach erschließen können. 

Worauf sollten Sie bei der Online-Bestellung achten?

Wenn Sie ein Produkt im Internet bestellen, sollten Sie einige Grundregeln beherzigen. Vergewissern Sie sich zunächst, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Der Fleisch-Webshop sollte ein gültiges Impressumangeben und wesentliche Informationen wie die Datenschutzerklärung und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) leicht auffindbar verlinken. Oft befindet sich diese Informationen in der Fußleiste der Website. 

Es ist verführerisch, die AGB einfach zu ignorieren und trotzdem anzugeben, dass Sie die Informationen gelesen haben. Tun Sie sich jedoch einen Gefallen und lassen Sie sich nicht zu einem solchen Verhalten verleiten, sondern studieren Sie die Angaben gründlich. 

Im Internet finden Sie oft Bewertungen, Rezensionen und Erfahrungsberichte über ein bestimmtes Unternehmen. Solche Beurteilungen können Aufschluss darüber geben, wie zuverlässig der jeweilige Anbieter ist. Viele seriöse Onlineshops für Fleisch lassen sich von ihren Kunden bewerten. Dabei sind vor allem Bewertungen hilfreich, die sich auf einer externen Website befinden – denn so hat der Betreiber des Onlineshops weniger Möglichkeiten, um unliebsame Bewertungen zu löschen. Achten Sie bei Rezensionen nicht nur auf einen Sterne- oder Punkte-Durchschnitt, sondern auch auf einzelne Bewertungen. 

Oft sind die negativen Rezensionen besonders hilfreich, denn mit einem Blick auf die schlechten Beurteilungen können Sie oft schnell feststellen, ob die Probleme lange zurückliegen oder aktuell auftreten, und ob immer wieder dieselben Kritikpunkte auftauchen oder die Mängel eher subjektiv sind. 

Informieren Sie sich vor der Bestellung über die angebotenen Zahlungsarten und Versandkosten. Darüber hinaus sollten Sie sich ganz allgemein über den jeweiligen Onlineshop informieren und überlegen, ob das Angebot Ihrem Geschmack und Ihrer Moral entgegenkommt. 

Die technische Sicherheit ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Eine SSL-Verschlüsselung gehört heutzutage zum Standard und lässt sich leicht im Browser erkennen. Firefox beispielsweise zeigt links neben der Adressleiste ein grünes Schloss an, wenn die Website über ein SSL-Zertifikat verfügt. Auch bei der Bezahlung sollten Sie auf einen hohen Sicherheitsfaktor Wert legen. 

Zusammengefasst: Worauf kommt es beim Fleischkauf im Internet an?

Viele Onlineshops für Fleisch verfügen über eine breite Produktpalette. Bei den Fleischsorten sind Schwein, Rind, Kalb und Geflügel am häufigsten vertreten. In vielen erstklassigen Shops finden Sie immer wieder Besonderheiten wie Wagyu. Aber auch Wild, Lamm, Fisch und Meeresfrüchte können zum Angebot einer Online-Metzgerei gehören. 

Viele Webshops, die hochwertiges Fleisch verkaufen, bieten trockengereifte Steaks und andere kulinarische Highlights an. Neben dem Dry Aging gibt es das Wet Aging, das hier und da ebenfalls zum Einsatz kommt. Welchem Reifeverfahren Sie den Vorzug geben, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. 

Wenn Sie online Fleisch bestellen, sollten Sie sich gründlich über das Angebot des Webshops informieren. Bestellen Sie nur bei einem Anbieter, der seriös wirkt. Bewertungen auf unabhängigen Portalen können Ihnen bei dieser Einschätzung helfen. 

Viele Online-Metzgereien verkaufen das Fleisch tiefgefroren – beim Gefrieren wird das Fleisch jedoch oft so schnell gekühlt, dass sich nur kleine Eiskristalle bilden, die die Textur des Fleischs nicht beeinträchtigen. Wenn Sie frisches Fleisch möchten, können Sie sich mit dem Betreiber des Onlineshops in Verbindung setzen, um zu klären, ob Sie das gewünschte Stück auch frisch und nicht tiefgekühlt erhalten können. 

Eine gute Verpackung mit ausreichender Kühlung stellt die Temperaturen beim Transport sicher. Am besten lassen Sie sich das Fleisch zu einem Zeitpunkt liefern, zu dem Sie das Paket persönlich annehmen können, damit Sie die kühlpflichtigen Waren gleich ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank legen können.

Online Fleisch Shops

Max Wurst: Fleisch und Wurst online bestellen Die Metzgerei Max ist kein reiner Online-Fleischhändler, sondern betreibt drei Filialen in Hof. Die gleichnamige Manufaktur befindet sich seit 75 Jahren in Familienbesitz und betont, wie wichtig ihr Regionalität, Tradition und eine artgerechte Tierhaltung sind. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen etwa 70 Mitarbeiter und ...
Weiterlesen …
Fleischlust: Wurst und Fleisch von der Naturmetzgerei SeefriedFleischlust.com ist der Onlineshop der Naturmetzgerei Seefried, die für ihre Wurst mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Fleischprodukte des Unternehmens sollen frei von Gentechnik, Laktose, Gluten, Phosphat und Antibiotika sein. Zu den Stärken des Unternehmens gehört neben der artgerechten Tierhaltung auch ein konsequenter Nachhaltigkeitsgedanke, der ...
Weiterlesen …
Kaufnekuh.de – nachhaltig, artgerecht und transparentEine Kuh kaufen selbst begeisterte Fleischesser nicht jeden Tag. Tatsächlich geht es bei Kaufnekuh.de jedoch nicht darum, gleich eine ganze Kuh zu erwerben, sondern um die Bestellung eines Teils. Das Besondere: Die Kuh wird erst geschlachtet, wenn alle Anteile verkauft sind. Auf diese Weise sollen ...
Weiterlesen …
MeinMetzger: Onlineshop für Fleisch seit 1999 Der Onlineshop MeinMetzger wird von der Metzgerei Fries aus Bad Orb betrieben. Für ihre Produkte greift die Metzgerei auf Tiere zurück, die aus der Region stammen. Auch die Tradition ist dem Unternehmen wichtig – der Familienbetrieb wurde bereits im Jahr 1880 gegründet und erweiterte sein Spektrum 1999 durch ...
Weiterlesen …
Kreutzers: Regensburger Onlineshop für Fleisch Im Onlineshop von Kreutzers finden Fleischliebhaber eine Produktpalette, die von Klassikern wie Rind und Schwein bis hin zu besonderen Leckerbissen wie Garnelen und Trüffeln reicht, die nicht bei jedem Fleischversender zu finden sind. Das Fleisch stammt aus unterschiedlichen Ländern, teilweise jedoch auch aus Deutschland.  Gängige Fleischsorten beim ...
Weiterlesen …
Oberpfalz-Beef: Rind, Schwein und anderes Grillfleisch Bei Oberpfalz-Beef handelt es sich um einen Webshop für hochwertiges Fleisch. Der Onlineshop gehört zu einer Metzgerei in Deutschland und legt großen Wert auf die Regionalität der Produkte. Zu den Kernkompetenzen des Fleisch-Shops gehören Rind- und Schweinefleisch. Fleisch-Fans finden hier jedoch auch weitere Fleischsorten und Produkte ...
Weiterlesen …
Gourmetfleisch.de: Premium-Onlineshop eines traditionsreichen FamilienunternehmensGourmetfleisch.de wird von dem Familienunternehmen Schulte + Sohn betrieben, dem Burkhard Schulte als Geschäftsführer vorsteht. Zum Angebot des Onlineshops für hochwertiges Fleisch gehören neben Rind und Fleisch auch Geflügel, Wild und Fisch sowie komplette Gerichte, Beilagen und Vorspeisen. Das Unternehmen aus Mönchengladbach wurde vor mehr als ...
Weiterlesen …
Yourbeef.de: Frisches Fleisch im Internet bestellenYourbeef ist der Onlineshop einer Tübinger Metzgerei und bietet Rind-, Kalbs- und Schweinefleisch an. Eine Besonderheit von Yourbeef besteht darin, dass das Fleisch vor dem Versand überwiegend nicht tiefgefroren wird. Das Fleisch stammt von Tieren aus artgerechter Haltung, die aus der Region stammen sollen. Wem ...
Weiterlesen …
Otto Gourmet: Besonderes Fleisch für private Feinschmecker und professionelle KöcheOtto Gourmet verkauft in seinem Onlineshop hochwertiges Fleisch sowie fangfrischen Fisch und andere Lebensmittel. Dem Unternehmen ist es wichtig, nachhaltiges Qualitäts-Fleisch von Tieren anzubieten, die artgerecht gehalten wurden. Der Onlineshop präsentiert sich modern und dynamisch und zeichnet sich durch eine hohe ...
Weiterlesen …
Der Ludwig: Bekannter Onlineshop für Fleisch mit eigener EventlocationDer Ludwig ist ein bekannter Onlineshop für Fleisch, bei dem Grill-Fans und andere Fleischliebhaber verschiedene Fleischsorten bestellen können. Der Onlineshop wird von einer Metzgerei aus Hessen betrieben, die mit der „Steakschaft“ darüber hinaus einen realen Begegnungsraum für Fleischenthusiasten geschaffen hat. Zum Angebot ...
Weiterlesen …
Albers Food Shop: Von schottischem Lamm bis zu japanischem Kobe-RindAlbers Food Shop wurde 1962 gegründet und verkauft heutzutage in seinem Onlineshop Fleischklassiker aus verschiedenen Ländern. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Düsseldorf. In den FAQ betont der Onlineshop für Fleisch, die Produkte würden nicht bei Zwischenhändlern gekauft, sondern direkt ...
Weiterlesen …
Don Carne: Fleisch aus aller WeltDer Onlineshop von Don Carne präsentiert sich im Internet mit einer bodenständigen Optik und schönen Food-Fotos von saftigem Fleisch. Der Fleisch-Shop bietet internationale Klassiker und Besonderheiten an, darunter aus Australien, dem Baskenland, den USA und Japan. Wer betreibt den Onlineshop für Fleisch? Don Carne gibt ...
Weiterlesen …
Clickandgrill.de: Bayerische Metzgerei mit OnlineverkaufClickandgrill.de ist ein Onlineshop für Fleisch, der von der Metzgerei Lindner betrieben wird. Das Unternehmen präsentiert sich modern mit ihrem gut zu bedienenden Onlineshop und kann die genaue Herkunft des Fleisches transparent nachweisen. Das Sortiment umfasst neben Rind-, Kalb- und Schweinefleisch zum Grillen auch Wild und ...
Weiterlesen …
Eatventure: Onlineshop für hochwertiges FleischBei Eatventure handelt es sich um einen Lebensmittelhändler aus Werlte, der sich auf Fleisch spezialisiert hat. Das Angebot umfasst Geflügel, Rind, Schwein und Wild, die im Onlineshop auf www.Eatventure.de von Privatpersonen, gastronomischen Betrieben und anderen Geschäftskunden bestellt werden können. Von verschiedenen Fleischstücken bis hin zu Würstchen ...
Weiterlesen …

Fleisch online kaufen – macht das Sinn?

“Fleisch ist ein Stück Lebenskraft” – so lautete der wohl genialste Satz, den die Werbeindustrie sich zum Thema Fleisch einfallen lassen konnte. Mittlerweile ist dieser Slogan – leider zu Recht – umstritten. Deswegen würden wahre Fleischliebhaber, Grillexperten und Gourmets ihr Fleisch auf keinen Fall im Supermarkt, sondern ihr Fleisch online kaufen. Da es immer weniger Alternativen zum fertig abgepackten Fleisch aus der Supermarkt-Theke gibt, bestellen immer mehr Menschen Fleischspezialitäten im Internet.

Hier finden sich spezialisierte Händler, die Grillfleisch wie erstklassiges Rib Eye Steak, saftiges Entrecôte, Delikatessen wie Hanging Tender oder Fledermaussteak, Flap Steak oder Flank Steak anbieten. Manche Fleischhändler sind Spezialisten für Wild-Fleisch-Delikatessen oder Bio-Fleisch.

Fleisch-Delikatessen aus dem Internet

Fleisch online kaufen
Fleisch online kaufen

Wer einmal irisches Lamm oder ein Tomahawk-Steak vom irischen Ochsen probieren möchte, wird in seiner Stadt mit Sicherheit keinen Schlachter finden, der diesen Wunsch bedienen kann. Was in unseren Schlachthöfen produziert wird, ist geschmacklicher Standard. Es entspricht in den Aormen und von der Vielfalt der möglichen Fleischangebote her nicht dem, was Gourmets und passionierte Grillfreunde sich unter einem erstklassigen Stück Fleisch vorstellen.

Die ganze Welt des Fleisches lernen Genießer erst kennen, wenn sie für solche Geschmackserlebnisse ein Spezialitätenrestaurant besuchen oder bei Freunden einmal von einem Grillgericht kosten dürfen, das mit auserlesenen Fleischspezialitäten zubereitet wurde. Jenseits von Bratwurstbuden, Hamburgerketten und Dönerläden gibt es noch eine andere Fleischkultur. Zu dieser kann jeder über das Internet Zugang finden.

Als anspruchsvoller Endkunde findet man hier den Einstieg in ein Schlemmerparadies. Denn beim Fleisch ist die beste Qualität gerade gut genug, um kulinarischen Feinheiten auf die Spur zu kommen.

Spezielle online Fleisch Shops

Wenn ein Genießer in einem Spezialversand für Fleisch den Blick auf

– Nebraska Beef aus den USA

– zartes schottisches Lammfleisch

– Iberico-Schweinefleisch aus Spanien

– oder Label Rouge-Geflügel aus Frankreich

richtet, dann weiß er, dass diese Fleischsorten nicht aus der Massentierhaltung stammen. Sie stammen ausschließlich von Tieren, die unter den besten Bedingungen auf abgelegenen Farmen gezogen werden. Niemand muss Bedenken haben, dass das Black Angus Rindfleisch aus Australien auf seinem weiten Weg nach Deutschland Qualitätsverluste erleidet. Das Gegenteil ist der Fall. Die lange Seereise lässt das Fleisch unter idealen Bedingungen reifen, bevor der darauf spezialisierte Händler es in seinem Online-Katalog präsentiert.

Der unvergleichliche Geschmack eines Steaks vom Black Angus entsteht nämlich erst durch längere Reifung. Gleiches gilt für Fleisch-Spezialitäten wie Duroc Schweinefleisch oder Wagyu Beef mit seinem feinem Marmorierungsgrad. Kenner wissen, woran sie ein edles Stück Fleisch erkennen. Sie sind für dessen Genuss bereit, mehr Geld zu investieren und auch bereit, ihr Fleisch online zu kaufen.

Top Fleischqualität aus natürlicher Haltung

Fleisch online kaufen
Fleisch online kaufen

Ob es einen Genießer nach einem Wagyu Burger, nach einem Porterhouse oder Rib Eye Steak, oder nach Spezialitäten wie einem Dry Aged Beefsteak gelüstet – das Internet eröffnet mit einem Klick den Zugang zu der ganzen Fülle der heute bekannten Fleischgenüsse. Das Motto lautet: Das Fleisch von Tieren aus natürlicher Haltung wird direkt von den ausgesuchten Produzenten an den Händler verschickt.

Es geht von dort ohne Unterbrechung der Kühlkette an den Besteller des Fleisch Shops. Dieser weiß hoffentlich das bestellte Stück Fleisch durch die korrekte Zubereitung und Würzung zu seiner Vollendung zu bringen. Ist das der Fall, stellen Bratwürste vom Schwenkgrill, Döner oder Entrecôte vom Fleischer nebenan keine Verführung mehr dar. Lieber verzichtet ein Genießer zugunsten von hin und wieder genossenen Fleischspezialitäten von seinem Fleisch-Lieferanten aus dem Internet auf Fleisch aus dem Supermarkt, als geschmackliche Kompromisse oder den Griff zu minderer Qualität zuzulassen.

Der Genuss von Fleisch – eine alte Geschichte

Wie wir wissen, sind schon unsere frühesten Vorfahren mit Fleischzubereitung vertraut gewesen. Oft wurde die erlegte Jagdbeute auf erhitzten Steinen gegart, über offenen Feuer geröstet oder mangels ausreichend Hitzeentwicklung halbroh verzehrt. Das war nicht immer bekömmlich – aber kulinarische Vielfalt, hygienische oder raffinierte Zubereitungsformen waren mangels der dafür notwendigen Kenntnisse und Zutaten Mangelware.

Jeder kann sich leicht vorstellen, dass die Zubereitung und das Grillen von Fleisch damals Männersache war. Nur wenige unserer frühesten Vorfahren kannten Gewürze wie Salz oder würzige Kräuter, um dem Fleisch mehr Geschmack zu verleihen. Unsere Vorfahren konnten sich nicht um die optimale Zubereitung des Fleisches scheren. Sie hatten nur selten genug Muße, um es ungestört zu verzehren.

Fleisch Zubereitung – die Anfänge

Erst als die Menschen Tiere zu züchten begannen, um regelmäßig etwas zu essen zu haben, begannen auch die Zubereitung von Fleisch, die Lagerung und geschmackliche Fragen eine gewisse Relevanz zu erhalten. Vor allem mussten unsere Vorfahren versuchen, auch die mageren Zeiten zu überstehen. Vorräte und frisches Fleisch mussten irgendwie konserviert werden. Schließlich konnte man damals ja noch nicht nach Lust und Laune Fleisch online in Shops kaufen. Manche Völker wurden Meister in der Konservierung von Fleisch und der Zucht von Tieren, die als Fleischlieferanten dienen konnten. Andere Ethnien blieben bis in die Jetztzeit Jäger und Sammler.

Verglichen damit, sind wir heute Meister der kulinarischen Verfeinerung. Aber wir haben auch die Technologien dazu erfunden – zum Beispiel den Induktionsherd, den Backofen oder den Oberhitzegrill. Bei uns kommen keine Bärensteaks oder kein Rentiergulasch auf den Tisch, sondern meistens Fleisch vom Rind, vom Schwein oder von Geflügel. Nur bei dessen Qualität scheiden sich die Geister.

Supermarktfleisch ist keine Alternative zu hochwertigem Premium Fleisch

Die Mehrheit der Bevölkerung macht es sich aus naheliegenden Gründen und mangels Alternativen leicht. Viele Menschen kaufen ihr Fleisch im Supermarkt. Mancher legt zum Wochenende hin längere Strecken zurück, um eines der noch verbliebenen Fleischerei-Fachgeschäfte aufzusuchen. Auch Wochenmärkte und Bioläden bieten manchmal eine Gelegenheit, an qualitativ hochwertigeres Fleisch heranzukommen. Leichter ist es für Fleischliebhaber heutzutage allerdings, das begehrte Stück Premium Fleisch in einem der vielen Fleisch Online Shops zu kaufen.

Das, was am Fleisch so reizvoll ist, ist nicht seine Nährstoffdichte. Diese ist zwar dank des Proteingehalts, der enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine durchaus interessant. Es ist vielmehr der einzigartige Geschmack des Fleisches, den wir genießen. Bisher hat kein veganes Ersatzfleisch es geschafft, den Geschmack von Wild, Rind- oder Schweinefleisch und Geflügel auch nur annähernd zu kopieren. Wer nicht auf solche Genüsse verzichten möchte, der gönnt sich hin und wieder ein gutes Stück Fleisch.

Was beim Fleisch zählt, ist die beste Qualität

Die meisten Menschen genießen hin und wieder einen Braten, ein Wildragout oder ein Geflügel. Kinder lieben Hackfleisch-Frikadellen und Würstchen. Das sonntägliche Mittagessen ist in vielen Familien ohne Fleisch undenkbar. Doch heute gehen viele Kids im Teenageralter nach der Schule erst einmal zu einem Hamburger-Brater oder in einen Dönerladen, um Mutters gesunden Gemüsegerichten etwas entgegenzusetzen.

Ob der Fleischverzehr bei allen Konsumenten noch mit gutem Gewissen erfolgt, ist eine andere Frage. Auch von Qualität kann bei solchen zweifelhaften Genüssen keine Rede sein. Die Auswüchse der Massentierhaltung sind mittlerweile wohl jedem bewusst geworden. Umso mehr spricht dafür, das Fleisch von Weidetieren, die artgerecht und unter optimalen Bedingungen bei einem Züchter aufwachsen duften, im Internet zu bestellen.

Besseres Fleisch durch online Bestellen

Onlinebestellungen bei Fachgeschäften im Internet stellen nicht nur eine Reminiszenz an die Genussfreude dar. Sie sind auch eine Absage an das Preisdumping und die unguten Zuchtbedingungen, mit denen das Fleisch aus dem Supermarkt heute produziert wird.

Die industriellen Produktionsbedingungen von Fleisch schlagen sich auch auf die Qualität, vor allem auf den Fett- und Wassergehalt des Fleisches nieder. Tiere werden in der kommerziellen Fleischproduktion mit legalen – und leider auch mit weniger legalen – Mitteln dazu gebracht, schnell Fett und das erforderliche Schlachtgewicht anzusetzen. Selbst die Auswahl dessen, was letzten Endes in der Fleischtheke landet, überlassen wir irgendwelchen Fleischbaronen, den Lobbyisten der Fleischindustrie und den mafiösen Strukturen, die im Ausland herrschen. Die Unmengen an Fleisch, die bei uns auf den Tisch kommen, sorgen dafür, dass Regenwälder abgeholzt werden.

Ist Fleisch vom Bauernhof nicht besser?

Fleisch online kaufen
Fleisch online kaufen

Es werden weltweit immer mehr Stall- und Weideflächen für Rinder, Schafe und Schweine benötigt. Zudem ist das Problem mit den Treibhausgasen und dem Klimawandel zum Teil auf die Massivität der industriellen Fleischproduktion zurückzuführen. Wer beim Fleisch bewusst auf Qualität setzt, wird vielfach belohnt. Er tut etwas für die Umwelt. Er unternimmt etwas gegen das Preisdumping und die modernen Zuchtbedingungen.

Vor allem aber gibt er den Tieren, die uns das Fleisch zur Verfügung stellen, ihre Würde und ihr gutes Leben wieder. Das bedeutet unter anderen eine natürliche Wachstumsperiode und Weidehaltung, ein artgerechtes Leben in der Natur und unter bester Pflege. Diese Bedingungen schlagen sich sichtbar in der feinen Marmorierung des Fleisches nieder – und vor allem im Geschmack.

Feinste Geschmacksnuancen – ein Erlebnis für sich

Beim ersten Verkosten einer Fleischdelikatesse, die im Internet bestellt und fachgerecht zubereitet wurde, werden Fleischgenießer zu wahren Schwärmern. Denn eines ist wahr: Seit Jahren und Jahrzehnten haben die meisten Menschen keine so delikaten Fleisch-Aromen mehr gekostet. Das Fleisch, das im Supermarkt verkauft wird, erinnert nur noch entfernt an die kulinarischen Genüsse, die bei exzellenter Qualität und dank natürlicher Weidehaltung möglich sind.

Gute Steaks grillen ist wieder in Mode

In vielen Ländern gönnen Familien sich ein regelmäßiges Grillvergnügen. Dabei sind durch spezielle Grillkonstruktionen und raffinierte Zubereitungsarten auch kulinarische Genüsse wie Pulled Pork, gegrillte Lamm-Chops oder ein langsam gegartes Beef Brisket möglich geworden. Steakliebhaber entdecken gutes Fleisch aus dem Internet für ihre Sirloin Steaks, für Filet Mignon, Strip Steaks, T-Bone oder Dry Aged Porterhouse Steaks vom Angusrind.

Sie kredenzen ihren staunenden Gästen ein Prime Rib, ein Flank Steak oder ein Tenderloin-Steak von bestem Fleisch. Wer einmal ein Sous Vide Entrecôte mit französischem Kartoffelgratin essen durfte, ist gegenüber den bisher gewohnten Fleischgenüssen aus dem Supermarkt möglicherweise für immer immun. Ein simples T-Bone Steak mit Kräuterbutter vom Beefer kann so delikate Aromen entfalten, dass man sich fragt, wo diese herkommen.

Mageres Fleisch hat automatisch weniger Geschmack

Stattdessen sollten wir uns lieber fragen, wodurch diese Aromen im Laufe der Zeit verloren gegangen sind. Während wir diese Frage beantworten, können wir beginnen, uns im Internet über Alternativen zum Supermarktfleisch zu informieren. Heutzutage haben die Menschen zahlreiche Möglichkeiten, in Sachen Fleischqualität auf der Gewinnerseite zu landen und zu ausgesprochenen Genießern mit hohem Qualitätsanspruch zu werden.

Zugegeben: Fleischgenüsse dieser Art haben ihren Preis. Doch wir sollten nicht vergessen, dass billige Fleisch-Genüsse, die auf unredliche Weise auf den Markt kommen, ebenfalls einen hohen Preis kosten – nur an anderer Stelle. Guter Geschmack war schon immer etwas teurer – aber die hohe Qualität rechtfertigt den Preis meistens auch. Wie sehr kulinarische Genussfreuden das Leben bereichern, da definiert jeder für sich selbst. Es spricht nichts dagegen, sich hin und wieder auf eine teurere Genussfreude einzulassen und sich dafür alle Pseudo-Genüsse zu ersparen.

Ein Gourmet geht keine faulen Kompromisse ein

Auch ohne zu den Betuchten dieser Welt zu gehören, ist der Luxus von bester Qualität für manchen Menschen wichtiger als vieles andere. Gerade diese Zielgruppe wird vermehrt ihr Fleisch onlien kaufen. Wer einen Oberhitzegrill besitzt, hat bereits bewiesen, dass ihm kulinarische Genüsse mit Fleisch einiges wert sind. Solche Menschen sind auch bereit, längere Grillzeiten oder das Marinieren von Fleisch in Kauf zu nehmen, um verfeinerte Genüsse erleben zu können. Diese sind übrigens mit jeder Art von Fleisch möglich – vorausgesetzt, man weiß über die geeigneten Temperaturen und Zubereitungsarten Bescheid, die das Beste am Fleisch hervorlocken.

Rindfleisch online kaufen

Beim Rindfleisch müssen es nicht immer fette Qualitäten sein. Mageres Rindfleisch ist gesund. Es entfaltete nicht nur auf dem Grill sein kräftiges und typisches Aroma. Ein zartes und saftiges Rindersteak mit Kressebutter ist ein Genuss. Ebenso mundet ein Roastbeef vom Black Angus hervorragend. Kenner und anspruchsvolle Fast Food Liebhaber wissen einen Pulled Beef Burger zu schätzen. Dass Rind nicht gleich Rind ist, erfahren Sie beim Blick in die Angebote eines ausgewiesenen Fleisch-Versandhandels im Internet.

Hier tummeln sich Rinderstücke vom Feinsten. Vertreten sind unter anderem

– American Beef

– Argentinisches Black Angus Beef

– Bisonfleisch

– Charolais Beef aus Frankreich

– Dry Aged Irish Beef

– Dry Aged Galicien Beef

– Kalbfleisch in Gourmetqualität

– Irish Black Angus Beef

– Irish Ox

– Fleisch vom deutschen Wagyu-Rind

– Neuseeland Wagyu

– Japanisches Wagyu

– oder Original Kobe Beef.

Nichts davon hat je in einer Fleischtheke ihren Blick gekreuzt, oder? Noch weniger haben Ihre Geschmacksknospen jemals das Vergnügen gehabt, solche kulinafrischen Genüsse in ihren geschmacklichen Feinheiten zu ertasten. Und das wird sich wohl auch nicht ändern – es sei denn, Sie gönnen sich einmal ein Stück dieser edlen Rindfleischsorten. Als Teilstücke vom Rind stehen Ihnen Entrecôtes, Filets, Flanksteaks, Nacken- und Hüftsteaks, Hanging Tender, Porterhouse Steaks und Rumpsteak, sowie das berühmte T-Bone-Steak und das weniger bekannte Tri Tip zur Auswahl.

Schweinefleisch online kaufen

Auch beim Schweinefleisch gilt, dass die bei uns üblichen durchwachsenen Nackensteaks nicht das Ende der kulinarischen Fahnenstange darstellen. Magere Filet- und Lendenstücke sind auf dem Oberhitzegrill ebenso lecker zuzubereiten. Ob daraus am Ende karibische Schweinekoteletts oder etwas Anspruchsvolleres mit Fleisch vom Iberico-Schwein wird, bleibt ganz Ihrer kulinarischen Raffinesse überlassen. Statt Schweinefleisch aus dem Supermarkt zu kredenzen, sollten Sie einmal das köstliche Fleisch vom Porco Italia oder Duroc Schwein servieren. Der geschmackliche Unterschied ist überwältigend. In Italiens oder Spaniens Spitzengastronomie weiß man das seit Langem. Als geeignete Fleischstücke stehen beim Schwein Flanksteaks, Frenched Racks, Schweinefilets, Schweinenacken und Schweinerücken zur Wahl.

Lammfleisch online kaufen

Lammfleisch findet als Grill-Alternative eher selten auf den Grill – und das ist eine Sünde. Denn Lammfleisch ist ausgesprochen zart. Es punktet durch seinen eigenen, wunderbar aromatischen Geschmack. Probieren Sie einmal eine saftige Lammkeule, gegrilltes Lammkotelett oder ein mageres Lammfilet. Eine besondere Delikatesse stellt irisches Lammfleisch dar. Geschmacklich nicht zu unterschätzen ist auch das würzige Fleisch vom Deichlamm, das aus unseren Breiten stammt.

Geflügelfleisch online kaufen

Geflügelfleisch ist auf dem Grill ein eher seltener Gast, weil es sehr mager ist. Es neigt daher eher zum Austrocknen. Dem kann aber durch Marinieren und Einölen abgeholfen werden. Zu viel Würze in der Marinade stört den wunderbar zarten Eigenschmack des Geflügelfleisches. Ob Sie fruchtige Hähnchenspieße oder Barbarie-Ente, Gourmet-Gans oder Maispoularde probieren möchten – im Internet finden Sie all diese “fleischlichen Genüsse” versammelt. Das erspart Ihnen die Suche nach einem Delikatessenfachgeschäft, in dem solche kulinarischen Preziosen – zumindest auf Bestellung – zu haben sind.

Kalbfleisch und Wildfleisch online kaufen

Viele Menschen stellen Kalb- und Wildfleisch aus diversen Gründen in den Schatten der Grillklassiker. Doch wenn diese Fleischsorten richtig behandelt werden, können auch sie geschmacklich begeistern. Durch raffinierte Marinaden und exakte Grillzeiten können sie zur Vollendung gebracht werden. Hirschfleisch, Kalbsbraten, Wildschweinsteak oder andere Gerichte aus diesen Fleischsorten sind einfach köstlich.

In jedem Mensch steckt ein Fleisch Liebhaber und Genießer

Auch wenn viele Menschen mangels finanzieller Ressourcen niemals in den Genuss von erstklassigem Fleisch kommen, sind sie doch im Inneren Genießer. Auch sie würden gerne einmal ein Entrecôte probieren oder eine Grillspezialität vom Oberhitzegrill testen. Auf Fleisch mit hoher Genuss-Qualität haben potenziell alle Menschen ein Anrecht. In gewissen Maß kann jeder etwas dazu beitragen, dass der Gourmet in uns den momentanen Zuchtbedingungen ein Ende setzt. Mit jedem Verzicht auf billig produziertes Fleisch wird den Herstellern eine Botschaft geschickt. Von dieser profitiert auch Ihre Gesundheit. Ein Kobe Rind oder ein Ibericus Schwein kommen niemals mit Pestiziden als Masthilfen oder mit vorbeugend verabreichten Antibiotika in Berührung. Somit sind auch Sie mit einem Stück erstklassigen Fleisches aus dem Internet in gesundheitlicher Hinsicht besser bedient.

In Maßen genossen, und mit höchster Genussqualität versehen, kann Fleisch tatsächlich ein Stück Lebenskraft verkörpern. Vor allem aber verkörpert es auch die hohe Lebensqualität der Tiere, von denen es stammt.