Weber Grills

Weber Grill: der Klassiker unter den Kugelgrills

Wer auf der Suche nach einem neuen Grill ist, wird schnell über die unter Grillexperten sehr beliebte Marke Weber stoßen. Die Weber Grills haben sich über viele Jahrzehnte hinweg auf dem Markt etabliert, es werden kontinuierlich neue Produkte erfunden und Weber ist aus vielen Gärten nicht mehr wegzudenken.

Geschichte des Unternehmens

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts wurde Fleisch auf fest installierten Grills aus Ziegelsteinen gebraten. Abgesehen von der geringeren Qualität des Grillguts war dies auch unpraktisch, da der Standort nicht spontan gewechselt werden konnte und das Wetter bei der Planung eines Grillabends eine große Rolle spielte. Im Jahr 1952 entwarf der Amerikaner George A. Stephen in Chicago einen mobilen Grill mit Deckel aus einer einfachen Schiffsboje. Der Kugelgrill war geboren und mit ihm die spezielle Art des indirekten Grillens.


Als indirektes Grillen bezeichnet man einen Vorgang, bei dem die Lebensmittel nicht direkt über der Glut liegen. Die indirekte Hitze wird bei geschlossenem Deckel gespeichert, ist weniger stark und lässt auch dickere Stücke Fleisch oder ein ganzes Hähnchen sanft garen.
Heutzutage verkaufen sich die Weber Grills in über 40 Ländern, in Deutschland wurde im Jahr 1999 eine Tochtergesellschaft des amerikanischen Konzerns gegründet.

Die Artenvielfalt

Weber hat Grills aller Art im Angebot: vom Holzkohlegrill, über Gas- und Elektrogrills bis hin zum Smoker. Sogar ein tragbarer Reisegrill, der an einen kleinen Koffer erinnert, befindet sich im Sortiment.

Es gibt unter anderem Dreibein-Grills, Grills auf Rolltischen und Tischgrills.
Den Deckel haben alle Weber Grills gemeinsam, und ab einer gewissen Preisklasse sind die Produkte mit einem integrierten Deckelthermometer und/oder der speziellen iGrill Funktion ausgestattet. Abgesehen davon gibt es viele größere und kleinere Unterschiede zwischen den einzelnen Grills.

Weber Grill im Vergleich

Wer nicht auf das Raucharoma beim Grillen verzichten möchte, findet unter den Weber Holzkohlegrills bei einer Preisspanne von 80 Euro bis 2.500 Euro mit Sicherheit das Richtige. Für knapp 80 Euro kann man die kleinste Version des tragbaren „Smokey Joe“ erwerben, für einige hundert Euro mehr gibt es das „Grilling Center“ oder den „Performer Deluxe“, beides eine Kombination aus Smoker und großem Holzkohlegrill.

Sie sind eingebaut in eine Arbeitsfläche aus Edelstahl und haben eine Gaszündung für schnelles Anheizen. Jeder Holzkohlegrill enthält einen Messbecher für Briketts und eine Ascheauffangschale. Für das ganz besondere Grillerlebnis verkauft Weber Räucherchips mit speziellen Aromen wie beispielsweise dem Whiskey-Aroma.

Ganz klassisch ist der „Original Kettle“ Holzkohlegrill, eine moderne Variante des weltweit ersten Kugelgrills. Pulled Pork hingegen lässt sich hervorragend in einem der ovalen Smoker zubereiten. Auch wenn dies etwas mehr Zeit erfordert, die Geduld wird mit zartestem Fleisch bezahlt! Wer noch mehr räumliche Flexibilität wünscht, und beispielsweise auch beim Picknick nicht auf frisches Fleisch verzichten möchte, dem sei der „Go Anywhere“ Grill empfohlen, den es sowohl als Holzkohle- sowie als Gasvariante gibt.


Im Allgemeinen kann man einen Weber Gasgrill zwischen 330 und 4.500 Euro erwerben, Fettauffangschalen werden bei allen Gasgrills mitgeliefert. Die günstigste Version ist ein tragbarer Grill ohne Beine oder Rollen.

Wer sich einen größeren Grill mit Unterschrank wünscht, und diesen sogar in die Outdoorküche einbauen möchte, muss etwas tiefer in die Tasche greifen, erhält dafür jedoch ein hochwertiges, vielseitiges und langlebiges Produkt.

Vorteil eines Gasgrills gegenüber eines Holzkohlegrills ist die Möglichkeit, die Temperatur nach Wunsch einstellen zu können, zudem ist Gas grundsätzlich günstiger als Holzkohle. Dadurch lohnt sich die Anschaffung eines etwas teureren Gasgrills auf lange Zeit gesehen definitiv.

Wer sich für einen Elektrogrill entscheidet, entscheidet sich gleichzeitig auch für die wohl einfachste Art zu grillen, ohne Asche die beseitigt, oder Gaskartuschen die nachgefüllt werden müssen. Preislich liegen die Elektrogrills zwischen 299 und 999 Euro.

Das 2 Zonen Grillsystem bietet die Möglichkeit, gleichzeitig auf zwei verschiedenen Hitzestufen zu grillen, kontrollieren lässt sich das über das digitale Thermometer mit LED-Display und Vorheizanzeige. Ein Nachteil der Elektrogrills ist, dass immer eine Steckdose in der Nähe sein muss und das Kabel eine tückische Stolperfalle darstellen kann. Doch besonders für einen Grillabend in einer Stadtwohnung eignet sich eine kleine, kostengünstigere Version der Elektrogrills ideal

Weber Grill kaufen: Neu oder gebraucht?

Erwerben kann man einen neuen Weber Grill direkt über die Website des Herstellers (weber.com), über amazon.deoder im nächsten Baumarkt. Die Preisspanne ist sehr groß, der Preis hängt davon ab was man sucht. Einen kleinen dreibeinigen Holzkohle-Kugelgrill gibt es ab knapp 80 Euro, für einen großen Gasgrill inklusive Seitenbrenner und Infrarotbrenner, der für 11 und mehr Personen geeignet ist, muss man schon tiefer in die Tasche greifen, der Preis liegt bei knapp 4.5000 Euro.

Allerdings ist bei einem Neukauf auch eine Premium-Garantie, von der bis zu 10 Jahre Gebrauch gemacht werden kann, im Preis mitinbegriffen.

Gebraucht lassen sich Weber Grills über eBay ersteigern oder auf eBay Kleinanzeigen direkt kaufen. Allerdings sinken die Preise aufgrund der Bekanntheit der Marke und der hohen Qualität bei einem gut erhaltenen Grill kaum, die Entscheidung zwischen Gebraucht- und Neukauf sollte also gut durchdacht werden.

Weber Grill Zubehör und noch mehr Extras

Neben den diversen Grills verkauft Weber auch Zubehör für bestimmte Gerichte. Das reicht von einem Pizzastein, einer Burgerpresse oder einem Wok-Set mit Dünsteinsatz bis hin zu einem Einsatz für Waffeln, einer Kalträuchereinheit oder dem Fleischtemperaturfühler.

Auch Grillzangen, Grill- und Essbesteck, Grillhandschuhe, Schürzen, Messer, Pfannen und Drehspieße bietet die beliebte Grill-Marke an, nicht zu vergessen die maßgeschneiderten Abdeckhauben, Tragetaschen, Anstelltische und zahlreiches Putzzubehör.
Je nach Art des Grills kann man Gaskartuschen, ein Vielfalt an Holzkohle oder Briketts sowie Anzünder direkt vom Hersteller erwerben.

Das intelligente iGrill-System informiert über Temperaturfühler und einer App auf dem Handy über die Temperatur des Grillguts und lässt den Grillmeister wissen, wenn das Grillgut fertig ist.

Bekleidung wie T-Shirts, Pullis oder Schals und sogar Babyschnuller sind wie die Fußballtrikots im Stadion und dürfen an einem echten (Weber-) Fan-Abend nicht fehlen. Für die Kleinen gibt es originalgetreu nachgebaute Spielzeuggrills, selbstverständlich mit dazugehörigem Plastik-Steak.

Mit den Weber-Grillbüchern findet man jederzeit das perfekte Rezept. Neben einer allgemeinen „Grillbibel“ mit über 160 Rezepten und Profi-Tipps gibt es auch ganze Bände mit den unterschiedlichsten Rezepten für Hähnchen, Steak, Fisch und Meeresfrüchten, Burger oder den vegetarischen Grillspaß. Für die Zubereitung verkauft Weber sogar eigene Gewürze und Saucen.

Ein weiteres Extra sind die auf der Website des Herstellers frei zugänglichen Tipps und Tricks zur Verwendung und Reinigung der Weber Grills sowie eine Vielfalt an leckeren Rezepten. Hier lassen sich saisonal angepasste Rezepte für Sommer und Winter oder zu Festen wie beispielsweise Weihnachten finden.

Unter den Kategorien wie Vorspeisen, Rind, Geflügel, Schwein, Lamm, Fisch und Schalentiere, Gemüse und Beilagen, Pizza und Brot, Saucen und Marinaden, Desserts und Smoking lässt sich schnell ein passendes Rezept für jeden Anlass und Geschmack finden.

Zudem kann man ab einem Preis von 100 Euro Grillkurse zu verschiedenen Themengebieten in vielen deutschen Städten über die Website des Herstellers buchen, ein tolles Geschenk für jeden, der gerne am Grill steht.

Fazit

Wer nur wenige Male im Jahr grillt und keinen Augenmerk auf besonderen Geschmack oder hohe Qualität legt, der bleibt besser bei einem günstigen Holzkohlegrill. Doch für jeden leidenschaftlichen Grillmeister, der von der schonenden Art des indirekten Grillens profitieren möchte, lohnt sich die Anschaffung eines Weber Grills.

Je nach Nutzungshäufigkeit und persönlichem Geschmack werden sowohl Anfänger als auch Experten fündig und es lohnt sich, die etwas höheren Preise in Kauf zu nehmen, da man dafür ein langlebiges Produkt von bester Qualität mit 10 Jahren Garantie erhält.

Oberhitzegrills im Vergleich


AngebotBestseller Nr. 1
Oberhitze Heizelement Grill Heizung 2800W 230V Backofen Herd für Bosch Siemens 00470845 470845
Oberhitze Heizelement Grill Heizung 2800W 230V Backofen Herd für Bosch Siemens 00470845 470845
LUTH Premium Profi Parts - Der Profi für Ersatzteile und Zubehör im Haushalt
−0,96 EUR 21,49 EUR
Bestseller Nr. 3
Bosch 00470845 Backofen und Herdzubehör / Heizung-Oberhitze und Grill / 2800 W / 230 V / IC3 / IC5
Bosch 00470845 Backofen und Herdzubehör / Heizung-Oberhitze und Grill / 2800 W / 230 V / IC3 / IC5
Bosch Originalnr.: 00470845; Breite: 380 mm, Tiefe bis Flansch: 370 mm, Werte: 2800 Watt, 230 Volt
25,60 EUR
Bestseller Nr. 5
Kenekos - Heizelement 230V Oberhitze, Grill - kompatibel mit Siemens/Bosch Backofen. Heizspirale auch passend für Balay, Constructa, Neff, wie Teilenummer 00470845/470845.
Kenekos - Heizelement 230V Oberhitze, Grill - kompatibel mit Siemens/Bosch Backofen. Heizspirale auch passend für Balay, Constructa, Neff, wie Teilenummer 00470845/470845.
Leistung: 2800W | Stromversorgung: 230V; passt ausserdem für diverse Geräte von Neff, Constructa, Balay und andere der BSH Gruppe
23,90 EUR
blank