STEAK BURNER S Unboxing

STEAK BURNER

Der STEAK BURNER S von Steak Burner Metallbau

Anders, als man vermuten könnte, handelt es sich beim STEAK BURNER S nicht um einen fertigen Oberhitzegrill, sondern „nur“ um einen Gehäuse-Bausatz. Daniel Friedrich von Steak Burner Metallbau war so freundlich, mir einen Bausatz für den großen Oberhitzegrill Test 2017 zur Verfügung zu stellen. Herzlichen Dank an dieser Stelle, für den netten Kontakt und das Entgegenkommen. Möchte man sich selbst aus dem Edelstahlgehäuse einen Oberhitzegrill basteln, so sind noch einige weitere Zubehörteile, wie z.B. ein Keramikbrenner, ein Druckminderer, ein Gashahn mit Thermoelement und ein Gasschlauch notwendig. Diese Teile können auch  – separat vom Gehäusebausatz – über den Onlineshop erworben werden.

Gewichtiger, kleiner Karton

Der Gehäusebausatz für den STEAK BURNER S kommt in einem relativ kleinen und unscheinbaren Karton bei Euch an. Nimmt man den Karton in Empfang, dann ist man erstmal überrascht von dem hohen Gewicht, dass das Paket hat. Das lässt massive Bauteile vermuten. Bestellt habe ich mir die Variante, die vor Auslieferung nochmal bearbeitet wird und dadurch ein unempfindlicheres Oberflächen-Finish bekommt.

STEAK BURNER S

Ein gutes Polster

Die Gehäuse-Bauteile sind gut gepolstert und geschickt im Karton angeordnet. Das spart Platz und hält gleichzeitig alles beieinander, weil kein Platz zum Verrutschen bleibt. Auf dem Bild sieht man eine Lieferung, bei der ich zusätzlich zum Gehäuse auch noch einen Brenner und weiteres Zubehör bestellt habe. Wenn Ihr also nur das STEAK BURNER S Gehäuse alleine bestellt, dann könnte die Verpackung bei Euch geringfügig anders aussehen.

STEAK BURNER S

Sauber verpackt

Alle Bauteile für das Steakgrill-Gehäuse kommen sauber, einzeln verpackt daher. Daniel Friedrich packt jedes Bauteil in einen eignen Kartonumschlag, so dass wirklich nichts verkratzen kann. Das erzeugt zwar etwas Papiermüll, aber dieser kann ja mittlerweile relativ gut recycelt werden. Der kleine, braune Karton auf dem Bild unten gehört nicht zum Lieferumfang des Gehäuses. Dieser enthält die bereits angesprochenen Bauteile, die ich mir dazu bestellt habe um mir daraus selbst einen Oberhitzegrill zu bauen.

STEAK BURNER S

Praktische Aufreißhilfe

Da die Bauteile ja in relativ vielen, einzelnen Karton-Umschlägen geliefert werden, kommt es einem sehr entgegen, dass Modelle mit Aufreißhilfe gewählt wurden. Damit ist das Auspacken der Grillgehäuse-Bauteile schnell erledigt.

STEAK BURNER S

Werkzeug mit dabei

Eine gute Idee ist, dass das benötigte Werkzeug für den Aufbau des Oberhitzegrill-Gehäuses im Lieferumfang gleich mit dabei ist. Das mach auch Sinn, denn zum einen hat nicht jeder einen 4er Inbusschlüssel zu Hause und zum anderen kann man dank der beigelegten Helfer einfach sofort loslegen, ohne vorher stundenlang nach dem (garantiert gerade verschollenem) 10er Gabelschlüssel suchen zu müssen 😉

Steak Burner S

Glänzender Auftritt

Durch die gute Verpackung kamen sämtliche Bauteile ohne jeglichen Mangel bei mir an. Was auf den ersten Blick sofort auffällt, ist die massive Bauweise der Gehäuseteile. Bis auf die Rostführungen haben alle Edelstahl-Bauteile eine Materialstärke von 3mm. Das nenne ich mal solides Material!

STEAK BURNER S

STEAK BURNER S Lieferumfang

Da es sich beim STEAK BURNER S nur um einen Gehäusebausatz handelt, fällt der Lieferumfang erwartungsgemäß geringer aus, als bei einem kompletten Oberhitzegrill. Im Lieferumfang des Gehäuses sind enthalten:

  • Eine Bodenplatte
  • Zwei Seitenwände
  • Eine Rückwand
  • Eine Brennerplatte
  • Ein Deckel
  • Ein Frontblech
  • Eine Blende
  • Zwei Rosteinschübe
  • Ein Grillrost
  • Ein Rostheber mit Flaschenöffner
  • Eine Adapterplatte für eine 1/4 GN-Schale
  • Eine 1/4 GN-Schale
  • Alle Befestigungselemente und Füße,
  • Montagewerkzeug
  • Montagereiniger

STEAK BURNER S

Durchdachtes Stecksystem

Beim Aufbau des Steck-Gehäuses merkt man, dass sich Daniel Friedrich seit längerem mit dem Thema beschäftigt. Es ist alles durchdacht und hat seinen Sinn. Der gesamte Aufbau wird mit NUR VIER Schrauben zusammengehalten, der Rest ist gesteckt. Trotzdem ist das Gehäuse am Ende bombenfest. Ein guter, erster Eindruck.

Wie leicht sich das Gehäuse in einen funktionierenden Oberhitzegrill verwandeln lässt und was es auf dem Kasten hat, könnt Ihr im Juni im großen Oberhitzegrill Test 2017 nachlesen.

Rate this post

Oberhitzegrills im Vergleich