Tests und Erfahrungen

Proteus Beefbox PRO Test

Verfasst von Christian Reder

Heiße Kiste aus gebürstetem Edelstahl. Carsten Kemper hat mit seiner Firma PrOTeUS e.K. ebenfalls einen Oberhitzegrill auf dem Markt positioniert. Der Steakgrill nennt sich BEEFBOX PRO und wurde uns freundlicherweise für den großen Oberhitzegrill Test 2017 zur Verfügung gestellt. Besten Dank an dieser Stelle nochmal an Herrn Kemper für die Teilnahme am Test und die Stellung eines Gerätes. Was die BEEFBOX PRO leistet und ob sie uns überzeugen kann, könnt ihr im folgenden Testbericht nachlesen.

BEEFBOX PRO
Lieferumfang und erster Eindruck

Die BEEFBOX PRO kommt in einem großen, weißen Karton bei euch an. In dem Karton befinden sich, gut verpackt, die BEEFBOX PRO und das mitgelieferte Zubehör. Was auffällt ist, dass die BEEFBOX PRO als einziger Gas-Oberhitzegrill im Test zwar vormontiert, aber noch mit einer aufgeklebten Schutzfolie versehen, geliefert wird. Diese muss erst abgezogen werden, bevor man einen Blick auf das adrett gebürstete Edelstahlkleid der BEEFBOX werfen kann.

BEEFBOX PRO

Im Lieferumfang der BEEFBOX PRO befinden sich konkret folgende Teile:

  • Die BEEFBOX PRO selbst
  • Eine 1/4 GastroNorm Schale
  • Ein Grillrost
  • Ein Rostheber
  • Ein Gasschlauch
  • Ein Druckminderer
  • Eine Bedienungsanleitung
  • Ein Stabfeuerzeug
  • Eine Packung Kaminzündhölzer

Gerade das Stabfeuerzeug ist eine nette Zugabe. Es erleichtert das entzünden des Keramikbrenners. Bei den anderen Oberhitzegrills ohne Piezo- oder Elektrozünder im Test, muss dieses separat erworben werden.

BEEFBOX PRO

Verarbeitung und Qualität der BEEFBOX PRO

Das Gehäuse der BEEFBOX PRO ist aus gebürstetem Edelstahl gefertigt. Es hat das gängige Oberhitzegrill-Format und wird von Nieten zusammengehalten. Die BEEFBOX PRO hat eine schlichte, aber gefällige Form mit vielen glatten Flächen, was die Reinigung erleichtert. Was auch gleich ins Auge fällt, ist die sehr feingliedrig ausgelegte Rostführung.

Die BEEFBOX PRO ist stabil. Alles sitzt an seinem Platz, nichts wackelt oder klappert. Das doppelwandig ausgelegte Gehäuse wirkt langlebig, ohne dabei zu dick aufzutragen.

BEEFBOX PRO

Rostführung

Das wohl auffälligste Merkmal der BEEFBOX PRO ist auf den ersten Blick die Rostführung. Sie wirkt recht filigran, aber dieser Eindruck ist nur rein optischer Natur. Einmal angefasst, merkt man schnell, dass die seitlichen Führungsbleche für den Rost sehr viel stabiler sind, als sie wirken. Durch die feine Unterteilung ist eine sehr präzise Positionierung des Bratgutes im genau richtigen Abstand zum Brenner möglich.

Leider erweist sich genau diese feine Rasterung im Alltagsbetrieb als etwas fummelig. Es gehört schon etwas Übung dazu, um den Grillrost auf beiden Seiten in die passenden Führungsschienen zu bekommen. Dabei hakelt oder verzieht sich, auch bei längerem Betrieb,  rein gar nichts. Der Grillrost lässt sich nur nicht ganz so schnell und leicht in die richtige Position bringen. Unsere Empfehlung an Proteus ist hier ganz klar, den Abstand der Aussparungen für den Grillrost zu erhöhen. Damit kann man die Höhe zwar nicht mehr ganz so genau justieren, aber es wären immer noch absolut ausreichend viele Einschubmöglichkeiten vorhanden.

Was uns hingegen sehr gut gefällt ist, dass die Rostführungen (wenn auch nicht werkzeuglos, wie bei manchen anderen Oberhitzegrills) für die Reinigung der BEEFBOX PRO demontierbar sind. Damit hat man dann einen Garraum mit planen Flächen, die sich entsprechend leicht reinigen lassen.

BEEFBOX PRO

Inbetriebnahme

Die BEEFBOX PRO wird fertig aufgebaut geliefert und muss mit einem Feuerzeug, oder einem Streichholz gezündet werden, wie in dieser Preisklasse üblich. Einen bequemen Piezo- oder gar Elektrozünder besitzen leider nur höherpeisigere Geräte. Das Entfachen des Höllenfeuers an sich, klappt aber problemlos. Flamme unter den Brenner halten, Gashahn aufdrehen und schon zündet der Keramikbrenner.

BEEFBOX PRO

Rostfläche

Die Rostfläche der BEEFBOX PRO entspricht mit 26,5cm mal 16cm dem Klassendurchschnitt. Vorgabe für dieses Format war sicherlich auch hier die Gastronorm. Mit diesem Format lässt sich der Grill nämlich problemlos mit 1/4 GN Schalen bestücken. Sehr praktisch, wenn man sein Zubehör mal erweitern möchte. Der Grillrost hat praktischer Weise auf zwei Seiten Ausschnitte um den Rostheber anzusetzen.

Das Diagonalmuster mit breiten Ausschnitten sorgt dafür, dass austretender Fleischsaft und Fett problemlos abtropfen kann. Das Steak bleibt deshalb auch nach dem Wenden auf der Unterseite schön knusprig.

BEEFBOX PRO

Toastbrottest

Beim Toastbrottest kann die BEEFBOX PRO überzeugen. Die aufgelegten Toastscheiben werden gleichmäßig und über fast die gesamte Rostfläche gebräunt. Nur zum Einschub hin nimmt die Hitze ab, weil dort einfach der Keramikbrenner endet. Alle anderen Grills im Test weisen – bauartbedingt – eine ähnlich abrupt endende Hitzeverteilung auf. Das ist aber überhaupt kein Problem. Wenn man das weiß, dann legt man sein Steak einfach nicht ganz vorne, sondern eher auf die hinteren 2/3 des Rostes auf.

BEEFBOX PRO

Grilltest

Beim Praxistest, der Vergrillung eines Steaks, zeigt die BEEFBOX PRO was sie drauf hat. Als Grundlage für den Grilltest dient auch hier wieder ein Black Label Dry Aged Ribeye von www.der-ludwig.de. Die traumhafte Marmorierung der handverlesenen Stücke zaubern uns jedes Mal wieder ein Lächeln aufs Gesicht und bilden eine ideale Grundlage für den Test eines Spezialgrills, wie die BEEFBOX PRO von Proteus. Unser Dank geht an Dirk Ludwig, der den großen Oberhitzegrill Test 2017 mit seinem tollen Fleisch unterstützt.

BEEFBOX PRO

Mit ein bisschen Übung schafft man es dann auch bei der BEEFBOX PRO, den Grillrost beidseitig auf derselben Höhe in den Grill einzuschieben.  Kaum ist das gute Stück Fleisch im Grill, legt dieser auch schon los mit seinem Flammenspiel und küsst das Fleisch mit fast 800 Grad Hitze.

BEEFBOX PRO

Das Ergebnis ist mehr als überzeugend. Die BEEFBOX PRO veredelt euer Fleisch und versieht es mit einer druchgängigen, gold-braunen Kruste. Genau DAFÜR kauft man sich einen Oberhitzegrill und hier überzeugt auch die BEEFBOX auf ganzer Linie. Praktischerweise könnt Ihr  Eure Steaks auch gleich problemlos im unteren Bereich der BEEFBOX PRO nachziehen lassen. Durch das relativ hohe Gehäuse hat der Brenner nämlich einen ausreichend großen Abstand zum Bodenblech der BEEFBOX PRO, so dass dort unten akzeptable Temperaturen für das Nachziehen von Fleisch herrschen.

BEEFBOX PRO

Reinigung

Die Reinigung der BEEFBOX PRO gestaltet sich prinzipiell recht einfach. Nach Lösen von vier Schrauben lassen sich die Rostführungen abnehmen. Dann kann der Garraum des Oberhitzegrills problemlos herausgewischt werden. Lediglich die Spalten Links und Rechts im Fußbereich der Seitenwände sind etwas umständlich zu reinigen. Dafür kann man jedoch den kompletten Fuß des Grills abschrauben und kommt so problemlos an alle schwer zugänglichen Stellen.

Das relativ weit nach vorne herausragende Bodenblech aus Edelstahl fängt fast alle herab tropfenden Flüssigkeiten auf, so dass davon fast gar nichts auf die Arbeitsplatte oder Euren Grilltisch gelangt. Sehr praktisch. Leider ist das Gehäuse vernietet und lässt sich somit für den Frühjahrsputz nicht einfach komplett zerlegen und Grundreinigen.

Praktisch ist auch, dass das Logo an der Stirnseite der BEEFBOX PRO für eine gründliche Reinigung demontierbar ist.

BEEFBOX PRO

Temperaturentwicklung und Sicherheit

Die BEEFBOX PRO macht euren Steaks mit fast 800 Grad richtig Feuer unterm Hintern. Konkret haben wir bei unseren Tests beachtliche 780 Grad direkt am Keramikbrenner mit einem Infrarotthermomter gemessen. Diese Werte sind mit Vorsicht zu genießen, da sie nicht unter Laborbedingungen stattgefunden haben, aber sie bieten einen guten Näherungswert.

Sehr gut hat uns gefallen, dass die BEEFBOX PRO als eines von nur zwei Gasgeräten eine Schutzabdeckung für den Bereich des Gasreglers und des Thermoelements hinten am Gehäuse vorweisen kann. Das macht den Oberhitzegrill wesentlich robuster und viel unempfindlicher. Gerade, wenn man ihn öfter mal transportiert oder z.B. nach dem Grillen in einem Regal oder in einem  Schrank verstaut, ein sehr nützliches Feature.

Durch den doppelwandigen Aufbau wird die BEEFBOX PRO, auch bei längerem Betrieb, außen nicht gefährlich heiß. Ausgenommen hiervon ist der Bereich um den Brenner, der relativ offen gestaltet werden muss um einen Hitzestau zu vermeiden und deshalb – wie bei allen anderen Grills im test auch  – ziemlich heiß wird. Zudem ist uns aufgefallen, dass sich auch die Rückwand stark aufheizt, da diese leider nicht doppelwandig ausgelegt ist.

Alles in allem macht die BEEFBOX PRO aber einen soliden und zuverlässigen Eindruck auf uns.

BEEFBOX PRO

Alltagstauglichkeit

Ein gut geschütztes, isoliertes Gehäuse, ein demontierbarer Standfuß und ein leicht zu pflegendes Edelstahlgehäuse machen die BEEFBOX PRO zu einem praktischen Begleiter für Steakfanatiker. Durch das tiefe Gehäuse und den vorne herausragenden Standfuß, werden die meisten Verschmutzungen durch tropfendes Fett oder Fleischsaft aufgefangen und können nach dem Grillvorgang einfach weggewischt werden.

BEEFBOX PRO

Preis und Bezugsquellen

Die BEEFBOX PRO kann aktuell zum Preis von günstigen 399,- Euro direkt über den Online-Shop von Proteus oder bei ausgewählten Drittanbietern bezogen werden. Wenn ihr direkt bei Proteus bestellt, dann könnt Ihr Euch gleich noch praktisches Zubehör, wie z.B. einen zweiten Grillrost oder euer individuelles Logo dazu bestellen.

BEEFBOX PRO – Fazit

Proteus bietet mit der BEEFBOX PRO zu einem Preis von unter 400 Euro einen wirklich tollen Oberhitzegrill an, mit dem vor allem Steakfreunde viel Spaß haben werden. Im Vergleich zu teureren Geräten fehlt vielleicht die ein oder andere Finesse oder Bequemlichkeit, wie beispielsweise ein Elektrozünder, aber wer auf diese Annehmlichkeiten verzichten kann oder eben nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, der macht mit der BEEFBOX PRO sicherlich nichts falsch.

BEEFBOX PRO

 

Über den Autor:

Christian Reder

Leave a Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.