Meateor Helios Test – Günstiger 800 Grad Grill

Meateor Helios
Meateor Helios
EINZELBEWERTUNGEN
Lieferumfang
Verarbeitung und Qualität
Gehäuse
Rostführung
Grilltest
Reinigung
Alltagstauglichkeit
Preis/Leistung

Der Meateor Helios wurde uns von der Zoomyo GmbH kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wie auch bei allen anderen Grills, die uns gestellt werden, beeinflusst das in keiner Weise diesen Testbericht. Er beruht alleine auf unseren Erfahrungen uns Tests.

Lieferumfang der Meateor und erster Eindruck

Der Meateor wird neben der Eigentlichen Verpackung zusätzlich noch in einem Versandkarton geliefert. Das bietet also doppelten Schutz vor möglichen Beschädigungen beim Transport.

Meateor Helios Verpackung
Meateor Helios Verpackung
Helios Verpackung
Helios Verpackung

Öffnet man dann den Karton, dann fällt einem als erstes gleich eine Anleitung im Kartondeckel auf. Sie beschreibt Schritt für Schritt, wie der Meateor zu entnehmen ist.

Das macht auch Sinn, weil der 800 Grad Grill so perfekt verpackt ist, dass nichts wackeln oder verrutschen kann. Sehr professionell. Das kennt man sonst nur von Premium Oberhitzegrills, wie z.b. dem Beefer One Pro.

Ihr solltet die Schritte auch beachten, weil man den Steakgrill beim unüberlegten Herausziehen von Kartonteilen sonst beschädigen kann.

Im Lieferumfang des Meateor befinden sich konkret folgende Teile:

  • Der Meateor Helios selbst samt Rostschublade
  • Ein für den niedrigen Preis massiv wirkender Grillrost
  • Eine Fettauffangschale
  • Ein Druckminderer
  • Ein Gasschlauch
  • Eine Bedienungsanleitung
  • Eine Kurzbedienungsanleitung

Der Lieferumfang bringt also auf jeden Fall die Grundausstattung mit, die man für den Start benötigt. Bei seinem Bruder, dem Beef Maker von Aldi wurde außerdem noch ein Pizzastein beigelegt.

Andere Hersteller legen teilweise einen zweiten Rost, eine Grillzange, Grillhandschuhe und ähnliches bei, lassen sich das oftmals aber auch über einen höheren Gerätepreis bezahlen. Solche Dreingaben fehlen hier. Zu dem niedrigen Preis allerdings nicht verwunderlich.

Verarbeitung und Qualität des Meateor Helios

Der Helios überrascht extrem Positiv, was seine Anmutung und Materialqualität angeht.

Bei einem Oberhitzegrill für rund 200 Euro sollte an nicht erwarten, die Materialgüte und Verarbeitungsqualität eines Steakgrills für 1.000 Euro oder mehr zu erhalten.

Dennoch ist der Grill, gemessen an dem niedrigen Preis, schon fast von überragender Qualität. Hier haben die Jungs und Mädels von Zoomyo wirklich tolle Arbeit geleistet. Hut ab!

Gehäuse

Das Gehäuse des Helios ist breiter als hoch. Damit weißt es eine andere Bauform auf, als die meisten Oberhitzegrills mit einem Brenner. Diese sind nämlich meist in die Höhe gebaut und erinnern an ein Computer-Tower Gehäuse.

Der Meateor Helios ist also eher flach und breit. Dadurch ergibt sich auch eine wesentlich größere Rostfläche als bei anderen 800 Grad Grills mit einem Keramikbrenner.

Die verwendeten Materialien wirken solide und nicht billig. Keine spitzen Kanten, keine scharfen Grate. Das Gehäuse ist wirklich sehr gut verarbeitet.

Für einen Steakgrill der 200 Euro Marke ist der Meateor in meinen Augen sogar sehr hochwertig verarbeitet. Er wirkt zwar jetzt nicht so, als könnte man mit einem Panzer darüber fahren, aber nichts klappert und alles sitzt fest an der richtigen Stelle.

Durch die klaren Linien punktet das Gehäuse des Meateor Steakgrills geradezu mit schlichter Eleganz.

Meateor Helios
Meateor Helios

Rostführung des Meateor Helios

Die Rostführung des 800 Grad Grills von Meateor ist in Form einer Schublade ausgestaltet. Im Test hat sich das grundsätzlich als MEGApraktisch erwiesen und ich würde mir wünschen, dass ALLE Oberhitzegrills eine solche Rostschublade hätten.

Einfach Schublade herausziehen, Fleisch auflegen und bequem wieder hineinschieben. Die Höhe wird sehr praktisch in drei Stufen über einen Hebel an der Front verstellt.

Unter dem Rost befindet sich eine Grillschale, die herabtropfende Fleischsäfte und Fette auffängt, auch wenn die Schublade herausgezogen ist. Ich bin schlichtweg begeistert.

Klar würde ich mir wünschen, dass der Rost nicht nur in drei Stufen, sondern stufenlos verstellbar wäre. Klar würde ich mir wünschen, dass die Grillschale etwas tiefer wäre. Füllt man die relativ flache Schale nämlich mit Wasser (damit sich das Fett nicht einbrennt und sie sich leichter reinigen lässt), dann muss man die Rostschublade schon vorsichtig raus und rein schieben, sonst schwappt das Wasser über.

Auch auf der höchsten der drei Stufen ist der Rost – für einen Steakgrill – leider etwas zu weit weg vom Brenner. Der Abstand beträgt dann ca. 5cm. Für ein richtiges Steak mit mindestens 4cm Stärke (wie in unserem Test verwendet) ist das kein Problem.

Alles was aber dünner ist, bekommt leider schon nicht mehr die volle Hitze ab.

Aber hey…das ist Jammern auf hohem Niveau und wird sicherlich in der nächsten Generation des Meateor Helios verbessert. Man Darf nicht vergessen, dass wir hier von einem 800 Grad Grill sprechen, der lediglich um die 200 Euro kostet und damit preislich teilweise sehr weit unter den Wettbewerbern liegt.

Meateor Helios Rostführung
Meateor Helios Rostführung
Meateor Helios Rostführung
Meateor Helios Rostführung

Inbetriebnahme des Meateor

Die Inbetriebnahme ist ein Kinderspiel. Neben einer Bedienungsanleitung ist auch noch eine Kurzbedienungsanleitung für den schnellen Start dabei.

Der Meateor kommt fast komplett vormontiert bei Euch an. Es muss nur noch der Gasschlauch angeschlossen und der Rost samt Grillschale in den Grill geschoben werden. Fertig.

Zum zünden des Keramikbrenners sollte man vorher die Bedienungsanleitung lesen. Hier muss zuerst für ein paar Sekunden der Drehregler gedrückt gehalten werden, damit Gas einströmt. Danach wird der Regler dann einfach weiter gedrückt auf die Zündstellung gedreht und das Ding läuft.

Meateor Inbetriebnahme
Meateor Inbetriebnahme

Rostfläche des Helios

Eine Rostfläche von 35,5 x 29,5 cm ist auf den ersten Blick schon beachtlich. Somit lassen sich auch mal problemlos 4 Toasts zum überbacken auflegen oder ein größeres Steak. Auch eine Auflaufform zum überbacken hat problemlos Platz.

Dabei muss man aber unbedingt berücksichtigen, dass die vollen 800 Grad nur im mittleren Bereicht des Rostes auftreffen. Die genaue Hitzeverteilung des Meateor Helios könnt ihr am besten am folgenden Toastbrottest ersehen.

Alles in allem ist die große Rostfläche aber ein echter Vorteil und für viele Anwendungsbereiche echt praktisch.

Meateor Helios Rostfläche
Meateor Helios Rostfläche

Toastbrottest beim Meateor Helios

Der Toastbrottest beim Helios entspricht den Erwartungen. Da nur ein Keramikbrenner mittig verbaut ist, konzentriert sich die Hitze logischerweise auch im Zentrum der Grillfläche.

Die ist auch bei praktisch allen anderen Oberhitzegrills mit größerem Garraum, aber nur einem Brenner so.

Man sieht auf dem Foto auch recht gut, dass im hinteren Bereich noch einiges an Hitze ankommt, aber Vorne – bedingt durch das notwendigerweise an der Front offene Gehäuse – kommt kaum Temperatur auf dem Grillrost an.

Das ist aber alle kein Problem. Anhand des Fotos vom Toastbrottest wisst Ihr ja jetzt genau, wo der Hotspot Eures Meateor Helios ist und wo Ihr z.B. ein Steak eher zum Nachgaren liegen haben solltet.

Meteor Helios Toastbrottest
Meteor Helios Toastbrottest

Grilltest

Bei einem Oberhitzegrill, der einen Bruchteil des Originals – dem Beefer – kostet, waren meine Erwartungen nicht allzu hoch. Ich wurde aber eines Besseren belehrt. Der Helios schafft es problemlos, eine wirklich tolle Kruste auf das Teststeak zu zaubern.

Für den Grilltest kommt auch diesmal wieder ein unglaublich marmoriertes Dry Aged Rib Eye Steak von Dirk Ludwig, der unsere Oberhitzegrill Tests von Anfang an unterstützt hat. Die Steaks aus der Black Label Serie sind handverlesen und wie man sieht, sind sie jeden Euro wert.

Dry Aged Rib Eye Steak
Dry Aged Rib Eye Steak

Man muss zwar sagen, dass die Brenner eines Beefer oder eines OFB nochmal ein ganzes Stück mehr BUMS haben, aber die Leistung des Meateor ist für den Alltag und zu dem Preis völlig ausreichend.

Beim Grilltest hat sich – wie schon erwartet – die Rostschublade als super praktisch erwiesen. Bequemer habe ich noch kein Steak gegrillt. Einfach rausziehen, Steak wenden und wieder einschieben.

Nichts tropft auf die Arbeitsfläche, man muss nicht überlegen, wo man den heißen Grillrost zum wenden des Steaks ablegt, nichts wird eingesaut. Vorbildlich.

Alles in allem hat der Oberhitzegrill von Meateor den Grilltest mit Bravour bestanden.

Meateor Grilltest
Meateor Grilltest

Reinigung

Der Helios ist zwar nicht zerlegbar, wie einige andere Oberhitzegrills, aber die Reinigung gestaltet sich trotzdem relativ problemlos.

Der Grillrost und die Grillschale haben eine Größe, die noch problemlos in die Spülmaschine passt. Füllt man zum Grillen etwas Wasser in die Schale, dann brennt sich auch nichts ein.

Der Garraum bleibt das des Schubladensystems weitestgehend sauber und kann mit einem feuchten Tuch ausgewischt werden.

Lediglich im Oberen Bereich – an der “Decke” – brennen sich das vom Fleisch spritzende fett etwas ein. Auch das lässt sich genauso gut oder schlecht wir bei allen anderen Oberhitzegrills entfernen. Man sieht es aber nur, wenn man bewusst von unten nach oben in den Grill schaut.

Temperaturentwicklung und Sicherheit

Der Test fand jahreszeitbedingt bei Außentemperaturen unter Null Grad statt. Trotzdem war der Meateor Helios innerhalb von nur 15 Minuten auf Beriebstemperatur. Bei “normalen” Temperaturen über Null Gras geht das dann sicherlich auch um eines schneller.

Das Gehäuse wird anfangs weder an den Seiten, noch oben besonders warm. Selbst nach einer knappen Stunde Betrieb konnte man den 800 Grad Grill seitlich noch problemlos anfassen. Oben drauf war es dann schon heiß.

Besonders praktisch sind in diesem Fall auch die seitlich integrieren Tragegriffe aus Kunststoff, die maximal handwarm werden. So kann an den Grill bei Bedarf auch gleich nach dem Grillen problemlos woanders hinstellen, wenn man den Platz braucht.

Meateor Inbetriebnahme
Meateor Temperaturentwicklung

Alltagstauglichkeit

Der Meateor Helios ist ein echter Allroundgrill. Auf Grund seiner Technik und seiner Bauform deckt er viele Einsatzbereiche ab und kann nicht nur zum veredeln von Steaks genutzt werden.

Die Zündung und Bedienung klappt nach kurzer Übung problemlos. Die Rostschublade ist schlichtweg ein Traum und die Reinigung geht leicht von der Hand. Es lassen sich problemlos auch mal ein paar Bratwürste zubereiten oder auch leckere Toasts überbacken.

Für rund 200 Euro bekommt man hier einiges an Grill geboten. Natürlich gibt es an der einen oder anderen Stelle auch kleine Einschränkungen, aber alles in allem ist der Meateor ein toller Alltagsgrill.

Meateor Helios Alltagstauglichkeit
Meateor Helios Alltagstauglichkeit

Preis und Bezugsquellen – Wo kannman den Meateor Helios kaufen?

Den Helios könnt Ihr schnell, sicher und bequem bei
Meateor 800 Grad Oberhitzegrill Helios Gasgrill Hochleistungsgrill Aus Edelstahl Inkl. Grillrost Und Gastroschale bestellen. Zusätzlich kann er auch auf der Webseite des Herstellers und bei dem ein oder anderen Onlineshop erworben werden.

Meateor Helios – Fazit

Viel Grill für wenig Geld. Das bringt es auf den Punkt. Der Meateor Helios wird – für einen 800 Grad Grill – zu einem echten Kampfpreis angeboten.

Dabei ist aber aber keineswegs billiger Schrott, sondern überzeugt vielmehr durch gute Qualität, ein gefälliges Äußeres und geniale Features.

Das Preis/Leistungsverhältnis ist schlichtweg SEHR GUT!

Wer schon lange überlegt hat, ob er sich einen Oberhitzegrill zulegen soll, dem die Steakgrills aber immer zu teuer waren, der sollte jetzt zuschlagen!

Billiger wird es nur, wenn ALDI wiedermal den baugleichen ALDI Beef Maker im Angebot hat. Dieser war für schlappe 149 Euro zu haben und damit praktisch geschenkt.

Beitrag bewerten

Letzte Aktualisierung am 16.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API