Keramikgrill

Bei all den unterschiedlichen Arten des Grillens wird immer wieder der Keramikgrill als „Königsklasse“ bezeichnet. Warum das so ist und weitere interessante Fakten werden im nachfolgenden Bereich in Augenschein genommen.

Was ist ein Keramikgrill?

Grillen ist vor allem im Sommer eine beliebte Freizeitaktivität an lauen Sommerabenden. Dabei ist den wenigsten der Keramik Grill bekannt. Dabei handelt es sich nämlich um eine besondere Grillform, wobei der Name bereits vermuten lässt, dass das Material eben Keramik ist.

Damit kann jederzeit – im Sommer wie im Winter – gegrillt werden. Abgesehen davon ist Umweltschutz quasi groß geschrieben. Im Prinzip besteht der Keramik Grill aus einem Grillrost und einer Haube, die vorwiegend zum Lüften dient.

Einfache Funktionsweise des Keramik Grill

Mit einem Keramik Grill können unterschiedlichste Gerichte frisch zubereitet werden. Die Funktionsweise ist dabei einfach und basiert auf derjenigen, über die auch herkömmliche Grills verfügen. Denn ein Keramik Grill besteht aus einem Feuerrost, verschiedenen Lüftungsöffnungen und der Haube.

Aufgrund seiner Bauweise kann er nicht nur zum Grillen, sondern auch zum Räuchern und sogar zum Backen verwendet werden. Die Holzkohle wird befeuert, was im Inneren des Grills Temperaturen zwischen 70 Grad und 400 Grad erzeugen kann. Eine manuelle Regelung ermöglicht die exakte Einstellung der Grade auf den Bedarf zum Grillen.

Dank der Haube, die natürlich als Abdeckung fungiert, wird eine optimale Temperaturentwicklung möglich. Aufgrund der Tatsache, dass eine negativ wirkende Außenluftzirkulation nicht entstehen kann, ist gewährleistet, dass beim Keramik Grill ein Steak im Inneren sehr langsam und konstant garen kann, wobei es weder austrocknet noch an Geschmack verliert.

Welche Vorteile ein Keramik Grill bietet

Wer sich für einen Keramik Grill entscheidet, muss zwar beim Kauf etwas tiefer in die Tasche greifen, dafür erhält er ein Grillgerät mit zahlreichen Vorteilen. Dazu gehört unter anderem, dass Temperaturen zwischen 70 und 400 Grad mühelos erreicht werden können, womit mit dem Gerät nicht nur gegrillt, sondern auch gegart und gebacken werden kann.

Durch Abnahme des Deckels kann die Temperaturregelung ganz einfach erfolgen. Dank der reduzierten Abbrenndauer der Holzkohle ist eine positive Auswirkung auf den Keramik Grill selbst gewährleistet. Denn es entsteht so gut wie kein Wärmeverlust und Grillbegeisterte werden lange Freude am Grillgerät haben.

Unterschiedliche Formen des Keramik Grill

Die Palette der Modelle für einen Keramik Grill sind breit gestreut und bieten für jeden Anspruch die perfekte Größe. Wer ihn für unterwegs, für das Picknick im Park oder für den Campingurlaub wählt, der ist mit einem sogenannten „Egg“, also einem Keramik Grill in Eiform gut beraten.

Größere Modelle sind einem herkömmlichen Holzkohlegrill sehr ähnlich, verfügen meist über drei Standbeinen und natürlich die obligatorische Haube. Die größten derzeit bei Händlern erhältlichen Keramik Grills sind sogenannte Mobile Küchen, deren Aufbau den Keramik Grill in der Mitte sehen.

Links und rechts gibt es praktische Ablageflächen, wobei die ganze Konstruktion auf Rädern montiert ist. So kann der Keramik Grill genau dahin befördert werden, wo er gerade genutzt werden soll.

Wichtige Kaufaspekte, die wichtig sind

Bei der Überlegung einen Keramik Grill zu kaufen, sollte sich der Interessent erstmal über die eigenen Ansprüche klar werden. Denn gerade bei diesem Grillgerät ist die Größe ein entscheidender Faktor. Die Bandbreite der Griller reicht dabei von etwas mehr als 30 Zentimeter Durchmesser bis hin zu 50 Zentimeter Durchmesser.

Es liegt auf der Hand, dass bei zunehmender Größe natürlich auch der Innenraum beim Keramik Grill entsprechend zunimmt. Ein weiteres Kriterium für den Kauf ist die Innenwandstärke. Diese sollte deutlich über zwei Zentimeter betragen, damit ein hochwertiger Grillvorgang gewährleistet ist. Hochwertige Keramik Grills sind natürlich entsprechend schwer, wobei bereits einfache Ausführungen mehr als 40 Kilogramm wiegen können.

Sehr hochwertige Modelle können auch deutlich mehr als 100 Kilogramm Gewicht haben. Je größer der Keramik Grill ist, desto mehr Grillgut kann in einem Grillvorgang zubereitet werden. Hochwertige Modelle verfügen dabei zum Einen über einen Feuerrost und zum anderen über einen Grillrost. Auch Hauben mit unterschiedlichen Luftzuführmöglichkeiten sind Ausdruck guter Qualität und bieten viele Vorteile beim späteren Gebrauch.

Einfache Reinigung beim Keramik Grill

Ein weiterer Vorteil des Keramik Grills ist seine einfache Reinigung. Denn die verbleibende Asche kann bei den meisten Modellen einfach durch eine unten angebrachte Luke entfernt werden. Die Verwendung eines entsprechenden Schürhakens oder sonstigen Kaminwerkzeuges hilft hier sehr.

Wer darüber nicht verfügt, findet auch mit einem normalen Handfeger das Auslangen. Und wer es ganz bequem haben möchte, der sollte einen Kaminsauger, das ist ein Sauger mit einem speziellen Aufsatz an der Bürste, verwenden. Wichtig ist dabei, dass vor dem Reinigungsprozess die Lüftungsluke verschlossen und der bzw. die Grillroste abgenommen werden.

Denn bei einigen Herstellern für einen Keramik Grill sind letztere aus Emaille, die keinesfalls mit einem Stahlschwamm gereinigt werden dürfen. Nach Entfernung der Asche aus der Feuerbox wird noch der Rost beim Grill abgenommen.

Der Grill selbst muss überhaupt nicht gereinigt werden, es genügt wenn er – natürlich ohne Grillgut – befeuert wird. Dahinter steckt das physikalische Phänomen, dass Schmutz aufgrund der geschlossenen Bauweise einfach ausgebrannt wird. Der Begriff dafür lautet Pyrolyse, was bedeutet, dass aufgrund der Hitze sämtliche organischen Schmutzbestandteile zerlegt werden.

Nach Löschen des Feuers bzw. Abbrennens wird einfach noch die Grillfläche mit einem feuchten Tuch abgewischt.

Wie wird ein Keramik Grill befeuert?

Normalerweise ist ein handelsüblicher Grill aus Keramik zur Befeuerung mit Holzkohle gedacht. Hier kommt ein wesentlicher Vorteil zum Tragen, denn im Gegensatz zu anderen Grillgeräten ist der Verbrauch wesentlich geringer.

Das ist einfach zu begründen, denn Keramik kann sehr viel Wärme speichern, womit es nicht notwendig ist, den Grill immer wieder zu heizen. Die einmal erzielte Temperatur kann sehr gut und sehr lange erhalten werden. Der geringe Verbrauch an Holzkohle ist ein absolutes Markenzeichen eines Keramik Grills.

Kann man Keramik Grills gebraucht kaufen?

Da gerade diese Grillgeräte sehr teuer sind, ist die Verlockung, sie gebraucht zu kaufen sehr hoch. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass der Grill aufgrund seines eher porösen Materials der Abdeckung immer wieder Gebrauchsspuren aufzeigen wird.

Deshalb ist es absolut ratsam, ein in Frage kommendes Modell sehr genau in Augenschein zu nehmen. Vor allem die Abdeckhaube muss beim Keramik Grill in einwandfreiem Zustand sein, darf keine Risse oder Sprünge aufweisen. Dann steht einem Kauf nichts im Weg.

Oberhitzegrills im Vergleich


AngebotBestseller Nr. 1
Oberhitze Heizelement Grill Heizung 2800W 230V Backofen Herd für Bosch Siemens 00470845 470845
Oberhitze Heizelement Grill Heizung 2800W 230V Backofen Herd für Bosch Siemens 00470845 470845
LUTH Premium Profi Parts - Der Profi für Ersatzteile und Zubehör im Haushalt
−0,96 EUR 21,49 EUR
Bestseller Nr. 3
Bosch 00470845 Backofen und Herdzubehör / Heizung-Oberhitze und Grill / 2800 W / 230 V / IC3 / IC5
Bosch 00470845 Backofen und Herdzubehör / Heizung-Oberhitze und Grill / 2800 W / 230 V / IC3 / IC5
Bosch Originalnr.: 00470845; Breite: 380 mm, Tiefe bis Flansch: 370 mm, Werte: 2800 Watt, 230 Volt
25,60 EUR
Bestseller Nr. 5
Kenekos - Heizelement 230V Oberhitze, Grill - kompatibel mit Siemens/Bosch Backofen. Heizspirale auch passend für Balay, Constructa, Neff, wie Teilenummer 00470845/470845.
Kenekos - Heizelement 230V Oberhitze, Grill - kompatibel mit Siemens/Bosch Backofen. Heizspirale auch passend für Balay, Constructa, Neff, wie Teilenummer 00470845/470845.
Leistung: 2800W | Stromversorgung: 230V; passt ausserdem für diverse Geräte von Neff, Constructa, Balay und andere der BSH Gruppe
23,90 EUR
blank